Alte Mails aufräumen

Irgendwie bin ich dann doch so ein kleiner Messie. Ich hebe immer alles auf. Kann man ja noch irgendwann wieder gebrauchen oder auch nicht. Genauso habe ich es mit den E-Mails auch jahrelang gemacht. Ich habe seit ca. 2003 eigene E-Mail Adressen gehabt und über die Jahre die Mails wieder archiviert und übernommen. Dann E-Mails Adressen gewechselt. Aber weil ich mich ja auskenne, müssen die alten E-Mails auch in die neue Adresse übernommen werden.
Dabei sind auch echt noch viele E-Mails von 2004 übrig geblieben. Da ich nun aber die Tage mal meinen Webhosting Provider umziehen möchte, bin ich mal mein aktuelles Postfach durchgegangen.
Im Archiv hab ich einfach mal kurzerhand alle E-Mails von 2005 bis 2009 einfach gelöscht. Hey ich schaue das eh nicht mehr an und es kostet doch einiges an Speicherplatz. :) Mein Postfach war über die Jahre auf 4 GB angewachsen (gut, in der alten Firma hatte ich Messi Kollegen mit Mailbox Größen von 30 GB innerhalb 10 Jahre) und das Schlimme: Ich hab die alten E-Mails eh nicht mehr gelesen.
Also kurz nochmal drüber geschaut und mich kurz erinnert und einfach gelöscht. Und hey es tat nicht mal weh! Klar es ist wichtig manche E-Mails aufzubewahren. Besonders wenn es irgendwelche Verträge sind, aber im Allgemeinen verlieren viele E-Mails im Privaten nach langer Zeit auch ihre Bedeutung.
Handgeschriebene Briefe werfe ich dagegen nicht so leichtfertig weg. Die haben irgendwie noch was Besonderes.

Jo, nur mal so zum Theme Frühjahrsputz! Schaut ruhig mal eure E-Mails durch. Manchmal tut Löschen gut!

Ich werde übrigens zu manitu.de mit meiner Seite und E-Mail umziehen. Der kann Lets Encrypt und so komm ich endlich auch mal zu Zertifikaten für mein Blog und andere Dienste! Aktuell sogar nur 2,50 Euro für 50 GB Webhosting (eine Aktion!). Sollte hoffentlich gut laufen!

United Internet macht den Mailverkehr kaputt

Indem mal einfach hart SPF Einträge aktiviert, wie in diesem heise Artikel beschrieben wird. Mal ganz ehrlich, ich habe auch mal einen Mailserver betrieben und war versucht SPF Einträge zu aktivieren. Wenn man allerdings die Logeinträge angeschaut hat, waren seeeehr viele Mailserver dabei, welche nicht SPF konform waren. Hätte ich also stur die SPF Einträge genutzt um zu prüfen ob der Server legitim ist, wäre es sehr schnell ruhig geworden im Posteingang.
Natürlich ist SPAM nach wie vor ein großes Problem, aber SPF ist einfach kein sinnvolles Instrument dagegen.

Stattdessen macht die sogenannten DKIM Signatureinträge doch mehr Sinn. So kann der empfangende Mailserver anhand der Signatur nachvollziehen, dass die Mails wirklich von mir kommen.

heinlein-support hat einen interessanten Artikel zur Sache von gmx.de und web.de geschrieben. So versteht man die Hintergründe genauer.

E-Mail ist einfach ein Medium das nicht mehr allzu zuverlässig funktioniert. Das liegt aber im Allgemeinen nicht zwingend an der Technik, sondern weil einfach viel zu viele Spammer, Adresshändler und andere Kriminelle unterwegs sind. :(

Kerio Connect 8.2.2: Eigener Kalender mit Thunderbird / Lightning ansehen und bearbeiten

Kerio Connect unterstützt ja netterweise neben Webmail, Exchange und Outlook Connector auch offene Standards wie CalDAV, CardDAV und IMAP.
Imap ist eigentlich auch gar kein Problem. Da muss man nur den Servernamen wissen den sicheren Port auswählen und sein Benutzernamen und Passwort.
Für CalDAV ist das dagegen etwas schwieriger. In diesem KB Artikel werden allgemein die Adressen beschrieben. Das tolle dabei ist ja: Ich bekomme eine Verbindung zustande und werde dann auch nach den Benutzerdaten gefragt, aber am Ende werden keine Kalendereinträge angezeigt.

Dann gibt es sogar für Lightning einen extra KB Artikel, doch auch der spricht nur die halbe Wahrheit. In meinem Fall will ich keinen geteilten Kalender, sondern meinen eigenen Kalender einbinden.

Das richtige Format muss so aussehen:

https://SERVER/calendars/DOMAIN/USER/Calendar

In meinem Fall also:

https://mail.h-team.de/calendars/h-team.de/t.aichele/Calendar

Und wie habe ich diese tolle Information nun gefunden? Ganz einfach. Ich hatte bei meiner Suche in diesem Forum mal einen Tipp gefunden, dass man sich ins Webmail einloggen soll. Dort dann auf das alte Webmail Frontend wechseln und über das Kontextmenü vom Kalender auf „In Kalenderclient verwenden“ klicken. Dort wird dann die schon passende Adresse für Google Calendar (nutzt hoffentlich niemand mehr!) und Sunbird / Lightning angezeigt und kann herauskopiert werden.

Dann stimmt der Tipp KB Artikel für Lightning doch. Es wird nur nirgends verraten wo man den Namen vom Kalender herausfindet. :)

Gmail Man!

Das folgende Video scheint von Microsoft zu stammen um mal Anti Google Werbung zu machen. Office 365 ist aber ganz sicher auch nicht das Gelbe vom Ei. Deshalb sollte man sich zusammenschließen und gemeinsam eine eigene Infrastruktur zusammenbauen. Oder man bleibt eben bei GMX und Web.de

Ich werde meinen einen GMail Account zum Ende des Jahres schließen. Der andere Gmail Account ist gut als Sammellager für krude Internet Dienste und sonstige Google Dienste wie Youtube.

via DaMax