Fefe hat den Koalitionsvertrag „gehackt“

Als regelmäßiger Hörer vom LNP ist man das Totalversagen Deutschlands in Sachen Digitalisierung gewöhnt. Auch heute gibt es noch weite Teile ohne gescheite Mobilfunkabdeckung, das Internet ist auch immer noch Glückssache. Wobei es die letzten Jahre doch besser geworden ist. Auch die Corona Warn App war dann wieder ein gutes und positives Beispiel. Selbst die Briten hatten uns damals dafür gelobt. :)
Trotzdem werden immer wieder unschöne Dinge wie die Vorratsdatenspeicherung und weitere weitreichende Überwachungsmaßnahmen für die Polizei und Geheimdienst gefordert. Auch der Staatstrojaner ist ein beliebtes Mittel für die CDU und die Polizei. Das mag für Einzelfälle sinnvoll sein, aber durch solche Maßnahmen schränkt man auch die grundsätzliche Sicherheit aller technischen Geräte ein. Für Staatstrojaner müssen Sicherheitslücken geheim gehalten werden, damit man einen Angriffsvektor hat. Das ist grundsätzlich nie eine gute Idee.
Genau deshalb freut es mich, dass es Fefe und weiteren Mitgliedern des CCC gelungen ist endlich technisch sinnvolle Vorschläge für den Koalitionsvertrag abzugeben. Da die Leute scheinbar auch faul sind, haben sie einfach mal weite Vorschläge 1 zu 1 übernommen. Wenn die neue Regierung das tatsächlich umsetzt wird Deutschland hoffentlich auch wieder in Sachen Technologie deutlich besser als bisher.
Vor allem ist es sinnvoll bekannte Sicherheitslücken dem BSI zu melden und nicht mehr geheim zu halten. Eine schöne Zusammenfassung der technischen „Hacks“ gibt es bei Fefe.
Das ist aktuell bei all dem Corona Gedöns wirklich mal eine hoffnungsvolle Botschaft und ich bin gespannt ob die neue Regierung es schafft das Ganze sinnvoll umzusetzen oder ob es es am Ende doch wieder nur eine CDU 2.0 Regierung ist obwohl diesmal keine CDU in der Regierung dabei ist. ;)

„Rise up and leave“

Die Russen sind schon ein lustiges Völkchen. Am roten Platz haben zwei russische Performance Artisten heiliges Wasser an das Lenin Mausoleum geworfen und dabei geschrieben „Steh auf und geh“.

A spokeswoman for the Blue Rider group, Irina Dumitskaya, quoted by OVD Info, said that the aim of the performance was “to demolish the myth that Lenin lives forever by attempting to resurrect him on the Epiphany holiday just as Lazarus was raised from the dead.”

Also ich finde die Aktion ja gut gelungen. Lenin ist ja tot, also sollte man ihn wieder aufwecken! :)

via fefe

Alternativlos Folge 32 über den kalten Krieg

Nachdem in Ukraine gerade eine Art zweiter kalter Krieg herscht ist es vielleicht mal ganz angebracht zu erfahren wie es denn damals so war im Kalten Krieg der USA und der UdSSR.
Diesmal sogar eine etwas kürzere Ausgabe und leider etwas leise gesprochen. Aber mit höherer Lautstärke kann man es doch ganz gut verstehen!

Hier gibt es den Beitrag.

Kein Wasser für die NSA

Fefe berichtete vor ein paar Tagen, dass in Maryland wo die NSA quasi ihre Wurzeln hat die Zusammenarbeit mit der NSA in Zukunft unter Strafe stehen soll. So soll das Liefern von Strom und Wasser verboten werden. Ein Verstoß dagegen wird mit bis zu einem Jahr Haft und 5000 $ geahndet.

Der Delegiert Michael Smigiel sagte:

“I want Maryland standing with its back to its people holding a shield. Not facing them holding a sword”

Wenn Sie das wirklich durchsetzen und die Politiker sich daran beteiligen ist das echt mal ein schönes Zeichen der Bevölkerung gegen den Geheimdienst. :)

Und aktuell geht es da drüben richtig gut ab was die Klagen gegen die NSA betrifft.