Elke

Es fing an, als sie mich anrief, da war ich gleich verlorn
Ihre Stimme klang so zärtlich und so sanft in meinen Ohren
Sie schickte mir ein Foto, mein Herz blieb beinah stehn
Sie sah aus wie ein Stück Pizza, sie war wunderschön
Ich schrieb ihr einen Liebesbrief mit Rosenduft sogar
Und 2 Wochen später waren wir ein Liebespaar

Elke – die fette Elke

Wir haben uns getroffen, allein bei ihr zuhaus
Sie sah noch viel viel dicker als auf dem Foto aus
Ich schloß sie in die Arme, das heißt ich hab’s versucht
Ich stürzte in ihr Fettgewebe wie in eine Schlucht
Sie ist ein echter Brocken, 3 Meter in Kubik sie
Sieht so aus wie Putenbrust mit Gurke in Aspik

Elke – die fette Elke

Ich war mit Elke essen, ganz schick mit Kerzenschein
Ich aß ein bisschen Tofu, sie aß ein ganzes Schwein
Elke ist so niedlich, Elke ist mein Schwarm
Im Sommer gibt sie Schatten im Winter hält sie warm
Sie hat zentnerschwere Schenkel, sie ist unendlich fett
Neulich hab ich sie bestiegen, ohne Sauerstoffgerät

Elke – die fette Elke

Ich nannte sie mal Nilpferd, natürlich nur im Scherz
Doch ich brach damit ihr dickes fettes Herz
Sie ist daran gestorben, mein süßer kleiner Schatz
Ich konnt sie nicht begraben, auf dem Friedhof war kein Platz

Elke – die fette Elke

Text von den Ärzten – Elke

Alt, aber immer noch genial. ;)

In Flames – Only for the weak

I can’t tolerate your sadness
Cause it’s me you are drowning (you’re drowning me)
I won’t allow (allow) any happiness
Cause everytime you laugh, I feel so… (so) guilty (guilty)
I feel so guilty

Am I forced to have any regret
I’ve become the lie, beautiful and free
In my righteous own mind
I adore and preach the insanity you gave to me

Oh, sell me the infection, it is only for the weak
No need for a sympathy, the misery that is me

I’ve lost the ability to paint the clouds
Cause it’s me you’re draining (you’re draining me)
I’m stuck in this slow-motion dark tale
Cause everytime you run, I fall.. behind (behind)
I fall behind

And so I hear my voice again
The tale of the bitter man here I am
Shake the silence and hear what it says
The tranquil pride that become the lie

Oh, sell me the infection, it is only for the weak
No need for a sympathy, the misery that is me

Sell me the infection, it is only for the weak
On bleeding knees, oh, I accept my fate

[instr. part]

Sell me the infection, it is only for the weak
No need for a sympathy, the misery that is me

Oh, sell me the infection, it is only for the weak
On bleeding knees, oh, I accept my fate

Sell me the infection, it is only for the weak
No need for a sympathy, the misery that is me

Oh, sell me the infection, it is only for the weak
On bleeding knees…

Ich hab erst neulich einige Songs von den In Flames bekommen und beim Durchhören einige nette Songs entdeckt. Der oben genannte hat irgendwie was Poetisches und ne geniale Melodie. Relativ langsam, fast etwas doomig und doch wieder melodisch und ein bisschen Death ist drinne… Einfach alle Stile, die In Flames vereinen.
BTW: Bei In Flames kann ich sogar bei der langen Heimfahrt im Bus einschlafen. :)

Also wer Melodic Death Metal oder Metalcore á la As I lay Dying oder Extol oder Six Feet Under mag, wird die In Flames lieben. Ich hör die CD schon gut eine Woche und werde einfach nicht müde, sie anzuhören, oder ich bin einfach zu faul, mal die CD zu wechseln. Besonders die Lieder von „Clayman“ sind genial!
Bei Katie Melua würde ich irgendwie sofort einschlafen… auch wenn se schöne Musik macht.
So muss Musik klingen, nicht zu weich und nicht zu hart. Kurzum IN FLAMES haben die beste Mischung, die ich jemals gehört habe.
Ah ja und „Superhero of the Computer Rage“ ist auch noch genial. Boah man, ich will die mal live sehen.

Warum Hard-Rock???

Warum hört die heutige Jugend heutzutage gerne Hard-Rock? Die Ursachen sind ganz unterschiedlich. Erstens fördern harte Rockmusik Aggressionsabbau. Aggressionen begegnen einem heutzutage fast überall. Auf der Arbeit wegen derben Kollegen, wegen Telefonanrufe von Leuten die einem Lottogewinne weißmachen wollen. Dann noch wegen kaputten Elternhäusern und Freundschaften.
Für all dies braucht man irgendwo ein Auslassventil. Wenn man nicht gerade ultraintrovertiert ist und den nächsten Amoklauf plant, hört man eben Punk oder Hardrock. Da kann man einfach mal die Haare durchschütteln und nebenher ein paar Liegestützen machen. Aggression fördert nicht das praktische Wohlbefinden und sollte immer schnellstens aus einem herausgepresst werden. Und jedes Mal einen Mitmenschen zusammen zu kloppen kommt auf Dauer auch langweilig und wird teuer. Die Schmerzensgelder sind ja mit der MwSt Erhöhung sicherlich auch nicht billiger geworden.

Deshalb bin ich froh, dass in dem ganzen Popdschungel ab und zu auch noch Perlen dabei sind, die mal kräftig auf die Omme hauen.

Beispiele sind:

Audioslave
Wolfmother
Mastodon
KoRn
System of a Down
Zao
As I lay Dying
Artic Monkeys
Guano Apes
Die Happy
Matchbook Romance – Monsters
Boysets Fire – Walk Astray
Metallica
Slayer

Joa das musste mal raus. ;)

ENERGY MUSIC TOUR –> Rückblick…

Joa, wie ich es schon mal angekündigt habe, war ich am Samstag in Stuttgart bei der Energy Music Tour. Hey zuerst war es echt langweilig. Sunrise Avenue haben nur ganz leichten Rock gespielt und als ich anfangen wollte zu hüpfen, haben mich die Leute komisch angeschaut. Waaaah, sooo ein Kack. Naja, doch die haben dann glücklicherweise auch wieder bald aufgehört. Dann kam erst mal die Vibekings feat. Marlic. Eigentlich ganz nett, aber ein bisschen naja dooof.. ;)
Dann kam der Pohlmann mit seiner Gitarre. Wow, yeah, er hat aber nur 3 Songs gespielt und keienr hat irgendwie Zugabe gerufen. War echt schade. Aber immerhin hab ich den jetzt auch mal live gesehen und ich muss sagen, der kann echt gute Mukke machen.
Jetzt war Rapsoul dran. Die waren mir zuerst ein bisschen suspekt. War nämlich sehr soulig und kaum Rock. Aber je mehr ich denen zugehört habe, desto cooler fand ich sie. Die haben angefangen über Verzweiflung und das Leben zu rappen oder zu singen. :) Gaaaanz nette Typen, aber nicht die besten des Abends.

Zeit für Jamelia. Wow, und die musste erst mal 5 Minuten überziehen, bevor sie auf die Bühne kam um sich zu zeigen:


So sah die Großleinwand auf der rechten Seite aus. Eigentlich ne ganz hübsche oder??


Und sie singt… ;)


Schööööööne lange Beine. Jamelia hatte kaum was an…. zumindest unten rum. :-)
Doch musikalisch ist sie echt Geschmackssache. ^^

Jamelia (live)

Yeah and now i’m proudly presents ya the best guys of Stuttgart: Massive Töne!!! Hey, ich mag eigentlich sonst keinen Hiphop, doch es gibt ein paar coole Gruppen, die mir echt gefallen: Fanta 4, Fettes Brot, 5 Sterne Deluxe, Beginner, Samy Deluxe und die Massiven Töne.
Yeah und die letzteren waren da. Was ich besonders geil fand, dass die sogar nen Drummer (Bild weiter unten) und auch Keyboarder und Bassist dabei hatten.


Proudly Present you the best guys from Stutti.. :) THE MASSIVE TÖNE!!


Der Drummer…. Yeah. ;)


Wir sind die Coolsten, wenn wir cruisen. Wenn die süßen Ladies uns mit Küsschen grüßen.. ;)

Das Beste bei denen, war immer noch die Beatboxeinlage von dem Bassist. *scratch* *zunge klatsch*
Hey und zum Schluss haben die Leute sogar noch ne Zugabe gewollt. Also war es einfach die Geilste Band des Abends. ^^
Danach sind wir eh abgehauen. Christina Stürmer wollten wir uns nach sooo ner genialen Show von den Massiven nicht mehr antun. :)

Yeah, so ein cooler Abend für lau. Was will man mehr??

Gr33tings
Tobi