Corona und das Impfen

Da gerade Corona seinen Höhepunkt feiert, kann man ja auch mal ein paar tolle Tweets hier rein packen.

Prinzipiell erinnert mich die Impfdebatte mit den Impfgegnern an Monty Python:

Aber ich schätze auch, dass einige Weihnachten nicht so sauber überleben werden. Na gut, meine Leute sind geimpft, also alles gut!

Eine sehr müder Tweet von Nell der tapferen Krankenschwester:

Wenn der Regierungssprecher mit dem Sprecher aus Anno 1602 ausgetauscht würde:

Und wenn selbst diese Jungs so tapfer sind:

Und um die Hospitalisierungszahlen besser zu verstehen gibt es den Corona Podcast oder diesen Post bei Fefe.

Und wer gerne Bilder und Darstellungen mag: ZEIT online hatte vor ein paar Tagen einen tollen Bericht mit schönen Visualisierungen zum Thema Innenräume, Corona mit Geimpften und Ungeimpften.

Und dann gibt es noch Leute, welche das bekannte Die Ärzte Lied umschreiben. Find ich gut.

Das Lied gibt es hier und die Motivation zum Text hier. Ich würde es noch richtig abfeiern, wenn Die Ärzte auch diesen Text neu vertonen würden. Das würde gut zu denen passen, so als alte spaßige Punkrocker. :)

Weil es so schön ist, zitier ich hier mal den Text:

Deutschland, die laufende Pandemie
Und mittendrin ein kleines Haus
Und darin eine besorgte Virologin

Junge
Warum bist du nicht geimpft?
Guck dir den Dieter an
Der hat sogar nen Booster
Warum gehst du nicht zu Onkel Werner in die Praxis?
Der gibt dir ’ne Covid-Impfung, wenn du ihn darum bittest
Junge

Und wie du wieder aussiehst
Schilder auf der Demo
Und ständig dieser Quatsch (Was sollen die Nachbarn sagen?)
Und dann noch das Geschwurbel
Da fehlen mir die Worte
Das will doch keiner hören! (Was sollen die Nachbarn sagen?)
Nie trägst du ne Maske
Wir wissen nicht mehr weiter

Junge
Brich deiner Mutter nicht das Herz
Es ist noch nicht zu spät
Dich für die Impfung zu entscheiden
Du hast dich doch früher so für Bio interessiert
Wäre das nichts für dich?
Ein eigener Immunschutz

Junge
Und wie du wieder aussiehst
Tubus in der Röhre
Und ständig dieser Lärm (Was sollen die Pfleger sagen?)
Künstliche Beatmung
Und immer noch Geschwurbel
Das will doch keiner hören (Was soll der Wieler sagen?)
Nie trägst du ne Maske
So viel schlechter Umgang
Wir sehen dich so nicht gern (Was soll der Drosten sagen?)
Wo soll das alles enden?
Wir machen uns doch Sorgen

Und du warst so ein netter Mensch
Und du warst so ein netter Mensch
Und du warst so ein netter Mensch
Du warst so nett

Und immer deine Freunde
Ihr leugnet doch Corona
Und ständiges Geschwurbel (Was soll die Merkel sagen?)
Denk an deine Zukunft
Denk an deine Eltern
Willst du wirklich sterben?

Und wann ist diese Kack Pandemie nun endlich vorbei? Ich hoffe doch bald. So langsam nervt es wirklich!

Corona Infos und meine Meinung

Corona ist gerade in aller Munde. Damit ist nicht das berühmte Maisbier gemeint, sondern der neue Grippartige Virus (COVID-19) gemeint. Ja es sind auch schon ein paar Menschen daran gestorben, also kann man es auch nicht mehr ganz auf die leichte Schulter nehmen. Grob gesagt gehören ältere Menschen mit Vorerkrankungen zur Risikogruppe sowie Kleinkinder und Babys. Damit hat irgendwie jeder zumindest jemand im näheren Umfeld, um den man sich Sorgen macht. :) Oma und Opa hat irgendwie jeder oder wenn man selbst schon etwas älter ist, zumindest die eigenen Eltern. Als Ergänzung zum Bild: Genauere Infos findet man bei SZ.
Sinnvolle und vor allem wahrheitsgetreue Infos findet man beim Robert-Koch-Institut und wer gerne einen Podcast hört (ca. 30 Minuten pro Folge und von Montag bis Freitag veröffentlicht), dem sei der Corona Virus Update Podcast empfohlen.
Wovor ich aber ganz ausdrücklich warne sind irgendwelche Kettenbriefe oder sonstige panikmachende Meldungen die per WhatsApp oder Facebook verbreitet werden. Auch die ganzen Hamsterkäufe finde ich unbegründet: Wir leben hier in Deutschland, die Regale in den Läden sind immer voll und es gibt normalerweise immer genug zu Essen und zu trinken, auch Mehl, Nudeln und Klopapier ist immer genug vorhanden. Deshalb Ruhe bewahren und nicht in Panik geraten. Die Läger der großen Discounter und Märkte sind auch gut gefüllt. Aber weil plötzlich alle Leute viel davon kaufen, kommen die Logistikfirmen nicht mehr mit liefern hinterher. Trotzdem finde ich verrückt nur noch Klopapier oder Desinfektionsmittel zu kaufen. Normale Seife und ordentliches Händewaschen reichen völlig. Und wenn sich dann mal Schlangen bilden weil neue Kassierer dran sind oder ältere Herren (die auch mal ganz schön motzig sein können!): Ruhe bewahren, wir kommen alle irgendwann dran. Es nützt nichts, wenn wir Stress anzetteln, außer dass wir irgendwann an einem Herzinfarkt sterben. Ok, damit ist das Problem auch gelöst, weil der Stressproduzent weg ist. ;) Aber dann dauert es meistens noch länger, weil Hilfe von extern benötigt wird!
Wo wir gerade beim Händewaschen sind: Unter washyourlyrics.com kann man sich auch ein Poster generieren mit dem passenden Song. Da das Poster ursprünglich aus England stammt und das falsche „God save the Queen“ Lied dran stand, hier mal der richtige Text. Natürlich von den Sex Pistols! Übrigens ist das Händewaschen eigentlich eine Eigenschaft, die man generell machen sollte. Zumindest hier in Deutschland und im Büro gibt es sehr viele Toiletten und Waschbecken. Meistens ist auch genug Seife da. Es ist ja auch irgendwie eklig, wenn man vorher fettige Pizza gegessen hat und dann mit den Fettfingern auf die Tastatur einprügelt. Das klebt dann alles dort. Wer auf dem jährlichen Congress ist, kennt die Congress Seuche. Das ist nicht schön. Deshalb ist Händewaschen wichtig! Lieber mehrmals und ordentlich!

Ich bin ja auch Feuerwehrmann und uns hat es dann auch getroffen. In Calw direkt gab es noch keinen direkten Vorfall innerhalb der Feuerwehr. Aber seit letzten Mittwoch ist der gemütliche Teil im Keller ausgesetzt. Man soll also nicht mehr zusammensitzen und was gemütlich trinken. Kurze Zeit später wurden auch alle Lehrgänge und jährliche Belastungsübungen abgesagt und nun auch alle Dienstabende. Wer eine Grippe oder sonstige Krankheitssymptome hat, bleibt besser daheim bis er wieder gesund ist. Die Begründung ist relativ einfach und naheliegend: Die Feuerwehr muss weiterhin verfügbar und schlagkräftig sein, deshalb muss das Infektionsrisiko auf ein Minimum reduziert werden.
Das betrifft übrigens auch unseren Feuerwehr Sport. Immer Dienstags haben wir uns getroffen um gemeinsam Floorball zu spielen und vorher ein kleines Workout zu machen. Schade, aber darauf muss nun auch mal verzichtet werden. Es geht ja darum, dass die Ausbreitung erstmal verlangsamt wird um die Krankenhäuser etwas zu entlasten, damit nicht alle Bürger auf einmal Hilfe brauchen. Das trifft übrigens auch schon die Patienten die schon drin sind. Ich wollte am Freitag noch eine ehemalige Kollegin besuchen und ihr Schokolade vorbei bringen. Am Donnerstag hatte sie noch von ihrem Besuch was gepostet. Am Freitag gab es schon die Info: Besucher aktuell verboten wegen Ansteckungsgefahr. Es ist also ein großer Eingriff ins tägliche Leben. Aber da müssen wir halt jetzt durch und irgendwelche andere Lösungen finden. Wo ein Wille ist, ist meistens auch eine alternative Lösung. Das trifft jedoch nicht auf die AfD zu, dass sind NAZIS und die brauchen hier nicht!

Aber auch unsere Gemeinde in Calw hat alle Gottesdienste und Kreise abgesagt: Grund Infektionsgefahr und außerdem hat die Stadt Calw geraten alle Veranstaltungen über 50 Teilnehmer abzusagen. Die Schulen sind ja auch alle abgesagt. Aber hier freut es mich, dass wir in einer modernen Zeit leben. Die Predigt wurde von unserem Prediger schon am Freitag aufgenommen und auch per E-Mail als Video bzw. Audio verteilt. Für die Zukunft wird geprüft ob auch ein Live Stream möglich ist. Finde ich klasse. Denn eigentlich ist sowas wie ein Gottesdienst immer auch was Gemeinschaftliches. Man trifft sich gemeinsam, singt Lieder, man lauscht der Predigt und oft gibt es auch noch Abendmahl bzw. manchmal auch ein gemeinsames Mittagessen. Das alles fehlt nun weg. Aber durch die Aufnahmen und vielleicht kleineren Gruppen gibt es die Möglichkeit Gottesdienst im kleineren Kreis zu feiern. Und mit den Schulen hört es sich ähnlich an: Die Lehrer verteilen heute Aufgaben und lassen sich die Ergebnisse immer wieder per Mail oder Videokonferenz schicken. Gut, hier gilt das Gleiche wie früher: Wer faul ist, schreibt die Lösungen eben beim Nachbarn ab. Aber das gab es auch schon vor 20 Jahren.
Ich bin gespannt, wie es mich treffen wird. Als ITler ohne Hardware Bezug könnte ich theoretisch auch von daheim aus schaffen. Aber das wäre erstens ungewohnt und zweitens fehlen auch noch ein paar Tokens. Da ich eh noch alten Urlaub abbauen muss, bin ich auch nur noch morgen, Mittwoch und Freitag im Büro und dann erst ab 30.3. wieder. Ich seh es mal entspannt und bis dahin hat sich die Lage vielleicht schon wieder normalisiert.

Ein wichtiges Thema, dass gerade in der aktuellen Folge Logbuch Netzpolitik angesprochen wird und sonst oft totgeschwiegen wird: Depression. Ich kann es leicht nachvollziehen und freu mich gerade wieder über die Sonne. Ein paar Tipps zum Nachhören in der aktuellen Folge ab Minute 15:44 oder Kapitel 3. Passt auf euch auf und nehmt die Tipps ernst! Gerade, wenn ihr tatsächlich daheim seid.
Ich bin aktuell nicht in Quarantäne, habe aber frei wegen Kurzarbeit und kein wirkliches Ziel. Da tut es mir gut, wie heute morgen mal wieder im Wald eine Runde zu joggen. :)

Zum Thema Klopapier mal ein passendes Lied:

Macs sind sicher!

Apple Computer mit Mac OS X sind sicher, solange man keine illegalen Raubkopien per Bittorrent herunterlädt oder sich einen Virus einfängt.
*haha*
Mit Linux wäre das nicht passiert, das geht nämlich von alleine kaputt! :)

Windows ist zwar auch immer noch löchrig, aber durch Erfahrung mit Sicherheitslücken finden und stopfen hat Microsoft einen sehr hohen Sicherheitsstandard erreicht.