Die Kurve geht noch weiter nach oben :(

Jo schon wieder ein Monat herum und wieder ist die Kurve gestiegen. So langsam kommt die Frage: „Warum blogge ich das Ganze hier nochmal?“
Ich war einfach faul und etwas krank. Dazu wieder viel und gut gegessen, auch viele Süßigkeiten. Dann hatte ich letzte Woche noch ein paar Tage Urlaub am Bodensee verbracht.
Naja: Das Langzeitziel ist immer noch unter 100. Mal schauen, wie lange es dauert.
In diesem Sinne bleibt gesund. Ich bemühe mich nächsten Monat wieder eine Verbesserung nach unten vorweisen zu können.

Die Kurve ist wieder gestiegen

Jo was soll ich sagen. Irgendwie war der letzte Monat fürn Arsch. Zum einen durch den Sturz mit der Tiger. Zum anderen war ich die letzten beiden Wochen auch krank. Ja es ist einfach blöd gelaufen. Wieder zuviel gegessen und wenig Bewegung. Klarer Fall, warum das Gewicht wieder nach oben ging. Das Joggen ist aber aktuell auch etwas schmerzhaft. Schon dem Sturz aber besonders nach dem Sturz tut die linke Schulter immer wieder weh und das nervt beim Joggen ganz besonders. Da sich damit die Schulter immer nach oben und unten bewegt.
Naja, das Langfristziel ist immer noch da und ich möchte weiterhin abnehmen. Daher nehme ich den Mai nun zum Anlass mal wieder ernsthafter das Thema anzugehen.
In diesem Sinne bleibt gesund und lasst euch nicht ärgern. :)

Die Abnehmkurve stagniert etwas

Mal wieder eine neue Statistik. Es geht zwar minimal wieder nach unten, aber trotzdem ist irgendwie gerade der Drang abzunehmen etwas arg schwach. Ich ess einfach zu viel und zu oft. Theoretisch ist es ganz einfach. Nur an bestimmten Zeiten essen (beispielsweise morgens ein wenig, mittags dann richtig und abends dann nicht mehr), aber irgendwie schaff ich es gerade nicht.
Naja, laufen gehe ich trotzdem weiterhin relativ regelmäßig. Das läuft soweit auch ganz gut. Da bin ich letztens auch mal wieder 25 Runden im Stadion am Stück gelaufen (also etwa 10 km). Fit bin ich soweit auch. Haben neulich den Vorbau von einem Haus abgerissen. Hat Spaß gemacht mit dem Vorschlaghammer die Wände einzuschlagen.
Schauen wir mal, was dieses Jahr bringt. Mein langfristiges Ziel ist es immer noch abzunehmen. Mal schauen, wie gut ich es hinbekomme.
Bleibt gesund und sauber.

Die Kurve geht wieder runter

Nachdem ich über die Weihnachtszeit und im Januar wieder zugenommen habe, geht die Kurve nun wieder langsam nach unten. Es gab schon wieder ein paar Tage mit 119,xx kg und das spornt mich an.
Ich hab wieder angefangen abends ein kleines Training zu machen: 1 Minute Kniebeugen an der Wand, 1 Minute sich auf den Ärmen abstützen und nochmal 1 bis 2 Minuten Situps zu machen. Ist zwar nicht lange, aber doch recht regelmäßig und bringt auch was. Dazu hab ich wieder angefangen etwas bewusster auf meine Ernährung zu achten. Weniger und mehr Eiweiß (Schinken und Protienriegel). Den Verzicht auf Alkohol seit Januar ziehe ich bisher immer noch durch. Am Montag hab ich halt mal doch wieder ein alkoholfreies Bier getrunken weswegen ich schon leicht aufgezogen wurde. ;) Aber Ostern ist ja auch bald wieder und bis dahin ist ja nicht mehr lange.
Heute waren wir auch nochmal im Stadion laufen. 20 Runden in 49,35 min. Also recht schnell wieder, obwohl es mir Anfangs etwas langsam vorkam. Mit meinem Knie hab ich aktuell keine Probleme mehr. Da helfen die Kniebeugen echt ganz gut. Nur die Müdigkeit muss ich irgendwie noch verbessern! Mein Schlafrhythmus ist irgendwie im Arsch.

Abspecken geht 2021

Nachdem es im Januar wieder eine leichte Gewichtssteigerung gab, bin ich nun wieder motivierter an die Sache herangegangen und habe wieder aktiv mit dem Laufen angefangen und achte wieder mehr auf die Ernährung. Eine Sache: Ich hab mir mal als Ziel gesetzt von Januar bis Ostern auf Alkohol zu verzichten. Ich habe damit nicht unbedingt ein Problem, aber irgendwie fand ich es auch spannend mal wieder ganz darauf zu verzichten. Das fällt mir soweit auch nicht schwer, da ich nichts mehr daheim habe (außer die Liköre und Schnäpse, die sich so ansammeln!).
Warum das Gewicht im Januar wieder hochging ist auch leicht erklärt. Zum einen noch die Nachwehen von Dezember und Weihnachten. Zum anderen hatte ich die ersten 2,5 Wochen einen sehr bescheidenen Schlafrhythmus. Arbeiten immer von 11 bis 20 Uhr um die Kollegen in Amerika zu verarzten und dadurch bin ich auch kaum mehr aus dem Haus gekommen. Morgens war ich zu unmotiviert und abends war schon wieder die Ausgangssperre. Seit Ende Januar lauf ich wieder und es tut mir gut. Gut, dazwischen war auch noch einiges an Süßigkeiten dabei. Die sind soweit auch wieder weg und aktuell kauf ich da auch nichts mehr. Tja, wenn etwas da ist, wird es auch gegessen. ;)
Und ich habe wieder angefangen jeden Abend kurz vorm Zubett gehen eine Minute Kniebeugen, eine Minute auf den Ärmen stützen und noch eine Minute Situps zu machen. Ist nicht viel, dafür mit Regelmäßigkeit und es zieht tatsächlich auch etwas. Jo, auch etwas weniger essen und Tee trinken (Chai, Grüntee und manchmal Schwarztee)
Im Juni ist auch wieder der nächste Firmenlauf. Dafür wäre ein Ziel zumindest wieder die 110 KG Marke zu haben. Das sollte locker machbar sein. Aber wir werden sehen, ich hatte ja schon viel Pläne. ;)