Eleven – voice aktivated elevator

Scotland – Freedom

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder.

Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

5 Antworten zu “Eleven – voice aktivated elevator”

  1. CONeal sagt:

    lol
    Das ist lustig. :D
    Lösung: zur 10. fahren und einen hoch laufen ;)

  2. Hahahahaha…
    Das ist geil.

    Das erinnert mich an die Sprachfunktion in meinen Macs. Zu 80% klappt das sehr gut, aber manche Befehle…

    Wenn ich mich dann Ärgere und Fluche öffnet mir die Kiste iTunes.

    • Tobi sagt:

      @Der Applejünger: Das mit iTunes ist ja irgendwie auch logisch. Über das langsamste und überladenste Appleprogramm flucht sogar der eingefleischstete Applefanboy.

      • @Tobi: Nicht wirklich. Ich finde iTunes echt gut. Und auf dem Mac ist´s nicht lahm.
        Aber der Sohn meiner imwF hat sich letzte Woche das 13″ MacBook Pro zum Geburtstag gekauft und meinte, dass iTunes auf dem Mac besser als unter Windoofs ist.

        Ich habe das schon lange vermutet.

Trackbacks/Pingbacks