Tragödie auf der Hausstrecke: Hergebrannt von einer Kuh…

Das Klischee über langsame GS Fahrer kennt man ja. In meinem Bekanntenkreis hab ich aber nur Raser dabei. Die fahren einem immer davon und sind nicht langsam. Da hab ich vorne zu kämpfen, dass die mir nicht in den Arsch fahren. Jo hier eine schöne Geschichte von einer Duc und einer GS. Viel Spaß beim Lesen.

Mein kleiner Bruder fährt nun auch Moped

Mein "kleiner" Bruder fährt nun auch Motorrad. Finde ich gut... Er fährt auch schon recht flott. Manchmal ein bisschen zu flott. :) Aber in Kurven fahr’ ich ihm immer noch davon. Da kommt er scheinbar dann doch noch nicht ganz hinterher.
Er fährt auch ein recht sportliches Motorrad von BMW mit Kardan. Eine R1200S. Als ich die mal gefahren bin, kam ich irgendwie nicht zurecht. Der Lenkeinschlag ist durch die vordere Scheibe etwas begrenzt. Aber wenn sie dann fährt geht es wunderbar ab. Da hast Du schon 100 km/h (schneller fahr ich ja eh nie! ) auf dem Tacho und es fühlt sich wie 50 an. Das ist schon was Besonderes...
Aber ich finds klasse, das mein kleiner Bruder nun auch fährt. So können wir in Zukunft vielleicht auch mal eine gemeinsame Tour (Micha, Julian und ich) ins Ausland fahren. Denn an und für sich verstehen wir uns gut, weshalb ein gemeinsamer Urlaub auch kein Problem sein sollte.

"Die verwechseln Landstraße mit Rennstrecke!" Motorräder zu schnell

Motorrad fahren macht Spaß und klar fährt man auch mal schneller. Aber ist halt am Ende des Tages doch keine Rennstrecke. Also lieber langsamer fahren. Ab und an kontrollieren se dann doch mal.

Tour über Hintere Höfe in Richtung Hexenlochmühle

Die Tour
Eines Samstags wollte ich mal wieder zur Hexenlochmühle und hab eine schöne Tour durch den Schwarzwald mit Calimoto geplant. Hab dann DesRoin gefragt, ob er Zeit und Lust hat, dies war der Fall, also gings los ab Althengstett. Einmal am Brandenkopf gewesen, mit dem großen Turm. Dort gemütlich was getrunken. Später dann zu den "Hinteren Höfen" und dort was gegessen. Die Hexenlochmühle wäre nämlich noch ein gutes Stück weit gewesen und wir hatten Hunger. Später standen wir dann auf der Straße zu Kandel und haben eine Sperrung gesehen. Leider war es auch wirklich gesperrt und man konnte nicht mehr weiter.
Also einfach wieder heimgefahren und haben die Hexenlochmühle ausgelassen. So interessant ist es dort auch nicht, außer man hat es noch nie gesehen. Diesmal bin ich dann bei Schenkenzell links nach "Kloster Wittichen" abgebogen, da ich dachte, da geht es irgendwie weiter. War aber nichts. Dafür gabs dann schöne Fotos von der Gegend und unseren Mopeds. War alles in allem auch wieder eine schöne Ausfahrt und ich hab dann gemerkt, dass meine Hinterradbremse wirklich am Ende ist. Die hat so gequietscht und als ich draufgeschaut habe, war kein Belag mehr drauf. Gut, dass ich am Montag eh zum Service musste. Da ist mir dann eingefallen, dass ich doch öfters auch mal nach meinem Moped schauen sollte. Bremsen sind wichtig. Meine Tiger hat aber auch deshalb so gute Bremsen, weil sie bei der Vorderradbremse auch immer hinten mitbremst.
Die Ecke bei Freiamt und besonders "Hintere Höfe" ist sehr zu empfehlen. Erstens gibts da schöne Kurven und zweitens kann man da auch mal eine Pause mit gutem Essen und Trinken machen.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com