As I Live Dying waren am 14. November 2012 im Gasometer in Wien

Letzte Woche war ich für eine kurze Zeit (Mittwochabend bis Sonntagmorgen) in Wien. Ein Grund war unter anderem die Band „As I Lay Dying“ mal wieder live zu sehen und dabei den Kopf frei zu bekommen, der andere ein Besuch einer Freundin, die gerade in Wien ein Praktikum macht. (Ein paar Eindrücke gibt’s hier und hier.) Das Konzert war eine sehr bunte Mischung aus Haare schütteln (Headbangen) und Leute anrempeln (in Form von Wall of Deaths), öfters mal im Kreis laufen (Circle Pits) oder ganz einfach zu sehr alten Liedern abgehen. Was mich als etwas älteren Menschen gefreut hat: Sie haben auch alte Lieder wie „94 Hours“ oder „Forever“ gespielt und mich damit zum „Ausrasten“ (ganz unkontrolliertes Hin und Her Hüpfen und Pogo ) gebracht.

94 Hours
http://www.youtube.com/watch?v=OYNK1vZ3OR0

Forever

Die genaue Setlist laut Setlist.fm an diesem Abend war:

Condemned
94 Hours
Anodyne Sea
The Darkest Nights
Paralyzed
Cauterize
Nothing Left
Confined
Forever
Through Struggle
A Greater Foundation
Within Destruction
The Sound of Truth

In dem Sinne war das Konzert einfach nur sehr geilomatico. Als Vorgruppen haben „Upon A Burning Body“ (alle Bandmitglieder trugen einen Anzug!) und „Caliban“ (eine deutsche Gruppe, die auch „Sonne“ gecovert haben) für Stimmung gesorgt, wobei ich mich dort eher mal zurückgehalten habe. Zum einen kannte ich nicht alle Lieder, zum anderen war der leere Bierbecher im Weg (naja irgendwann ist er doch durch die Luft geflogen! ). Aber ab Caliban hab ich mich doch mal nach vorne ins Getümmel getraut.

Das Gasometer ist auch recht gut ausgebaut und eine schöne Location für Metal oder Rockkonzerte. Und ich musste feststellen, dass man auch ruhig mal mit einem „Sie nannten in Mücke“ T-Shirt zu einem Metalkonzert gehen kann. Zuerst wird man vielleicht komisch angeschaut. Nach einer Runde im Moshpitbereich gibt es dann aber keine komischen Blicke mehr. Später habe ich mir trotzdem noch ein Tourshirt von As I Lay Dying geholt. Man will ja schließlich auch eine kleine Erinnerung haben.
Und diesmal war ich sogar ganz alleine auf dem Konzert. Meine Gastgeberin aus Wien wollte nicht mit, da sie doch eher zartbesaiteter ist (aber immerhin hört sie normalen Rock bis Hardrock ).

Das Wiener (Ottakringer) Bier ist auch lecker und kann ich weiterempfehlen. Die Hauptband „Trivium“ habe ich mir nach AILD noch ein bisschen angehört, bin aber dann doch gegangen. Die waren irgendwie langweilig und ich war etwas fertig von AILD. Dafür war der letzte Song während des Aufbaus für Trivium mit „Hallowed Be Thy Name“ von der Iron Maiden auch sehr episch. Das hat Trivium doch sehr gut angekündigt und zeugt auch etwas von Geschmack.

Als nächstes wäre vielleicht mal ein Trip nach England interessant um Iron Maiden live zu erleben, bevor sie doch noch in Rente gehen.

Was ich gerade mache! :)

Ein Konzert von As I Lay Dying in Wien genießen. Und ihr so?

As I Lay Dying am 14.11.12 in Wien

Die Metalcore Band „As I Lay Dying“ geht mal wieder auf Tour unter anderem auch in Stuttgart. Da ich dort aber zu spät war und es nun keine Tickets mehr gibt, gehe ich am 14. November 2012 ins Gasometer in Wien. Das wird sicher wieder ein sehr geiles Konzerterlebnis.
Mit von der Partie sind auch noch Trivium (etwas ruhiger) und Caliban (gleich aggressiv wie AILD).

An und für sich sind Konzertbesuche bei mir keine Seltenheit mehr. So hat sich das Balinger Rockfestival fast zu einer Tradition etabliert, einfach eine regelmäßige Nackenmassage zu sauguter Musik. :)
Doch das ich für ein Konzert sogar mal ins Ausland fahre, ist doch etwas besonderes und daher vielleicht auch mal erwähnenswert. Natürlich fahre ich nicht nur wegen dem Konzert nach Wien, sondern auch um nochmal einen kleinen Urlaub zu machen und mir die Stadt und die Menschen dort anzuschauen.

Wien scheint nicht nur eine gute Konzertstadt zu sein (schließlich hat As I Lay Dying dort schon öfters gespielt!), sondern ist auch die Stadt, wo die beiden Initiatoren vom Bud Spencer Movie herkommen.

Und bevor ich noch als Kulturbanause beschimpft werde: Ja, ich weiß dass Wien auch die Stadt von Mozart ist und andere Kultur gibt. Genau deshalb bleibe ich dort dann ein paar Tage, schau es mir an und freu mich des Lebens. Teilweise alleine und am Wochenende mit netter Gesellschaft.

As I Lay Dying – Parallels (mit Text)

Original lyrics:

We are all comatose. We are overfed and under…undernourished, yearning for something more.
Never starving yet never quite satisfied. Carnal but without useful flesh or mind. Yeah…

I am a walking contradiction thats found consistency
consuming everything, all without producing sustenance.

In the parallels we struggle… struggle to upkeep, there is a better way for us to be set free.
From all it is we crave, there must be more to life than to simply stay alive… to simply stay alive.

We are not the same as I hope to show. There is a better way if we just let go.
We are not… we are not the same. We are not… we are not the same. Let go…

In the tension between devouring want or simple need
its clear the only lines between the ones we preserve.

We are not the same as I hope to show. There is a better way if we just let go.
We are not… we are not the same. We are not… we are not the same.
Let go…. We are not the same.

And in the parallels we struggle to upkeep,
theres a better way for us to be… for us to be set free.
And in the parallels (parallels) we struggle to upkeep (struggle to upkeep),
theres a better way for us to be… for us to be set free.

Google Translate (um grob den Sinn zu verstehen):

Wir sind alle komatös. Wir sind überfüttert und unter … unterernährt, Sehnsucht nach etwas mehr.
Niemals hungern noch nie ganz zufrieden. Carnal, aber ohne Fleisch oder Geist nützlich. Yeah …

Ich bin ein wandelnder Widerspruch thats gefunden Konsistenz
verbrauchen mehr, alle, ohne Nahrung.

In der Parallelen wir kämpfen … Kampf um Unterhalt, gibt es eine bessere Möglichkeit für uns, befreit werden.
Von allem ist es uns sehnen, es muss mehr im Leben als zu einfach am Leben bleiben … einfach am Leben bleiben.

Wir sind nicht das gleiche wie ich zu zeigen hoffe. Es gibt einen besseren Weg, wenn wir lassen einfach gehen.
Wir sind nicht … Wir sind nicht das gleiche. Wir sind nicht … Wir sind nicht das gleiche. Lassen Sie …

In der Spannung zwischen verschlingt wollen oder einfach benötigen
seinen klaren Linien zwischen den nur die, die wir bewahren.

Wir sind nicht das gleiche wie ich zu zeigen hoffe. Es gibt einen besseren Weg, wenn wir lassen einfach gehen.
Wir sind nicht … Wir sind nicht das gleiche. Wir sind nicht … Wir sind nicht das gleiche.
Lassen Sie …. Wir sind nicht das gleiche.

Und die Parallelen wir kämpfen, um Unterhalt,
theres eine bessere Möglichkeit für uns zu sein … für uns, befreit werden.
Und in den Parallelen (Parallelen) kämpfen wir um Unterhalt (Kampf um Unterhalt),
theres eine bessere Möglichkeit für uns zu sein … für uns, befreit werden.