Kategorie: Feuerwehr

Verkehrsunfall, Wasserschaden und Kaminbrand

Wochenlang war kaum etwas los, außer ein paar Brandmeldeanlagen oder kleinere Einsätze und dann kommts wieder ganz dick.
Sonntagmorgens um 0:14 Uhr geht der Melder runter wegen einem Verkehrsunfall (VU) mit eingeklemmten Personen. Da ich sowieso erst gerade nach Hause gekommen bin also schnell wieder ins Auto und zum Feuerwehrhaus gefahren und fertig gemacht. Ich war diesmal sogar einer der ersten im LF. Nachdem das LF voll war, schnell zur Unfallstelle nach einem Wanderheim in Zavelstein gefahren und dort die Personen mit Hilfe von Schere und Spreizer aus dem Auto befreit. Da der Baum mit der Zeit nachgegeben hat, musste das Fahrzeug noch Hebekissen und Lufthebern unterbaut werden um die Rettung der zweiten verletzten Person zu ermöglichen. Nachdem die beiden Mitfahrer aus dem Wrack gerettet wurden, konnte man das Fahrzeug mit Seilwinden und Umlenkrollen wieder auf die Räder ziehen um den toten Fahrer zu bergen. Alles in allem war dieser Einsatz ca. 2:30 Uhr beendet. Ein Bild und ein paar weitere Infos gibt’s hier (FW CW) und hier (Regionews).
Nach so einem schweren Einsatz muss auch noch eine kleine Nachbesprechung in der Gruppe sein. So kam es, dass wir noch eine Weile zusammen saßen und so noch genügend Leute für den nächsten Einsatz da waren. Ein paar Kameraden sind dann zu einem Wasserrohrbruch in einem Gebäude auf dem Marktplatz gerufen worden. Als schließlich fast wieder alle im Einsatz waren, hätte ich ja gehen können. Doch da nicht klar war, ob noch mehr Mann nötig sind, musste ich noch warten. So kam ich dann erst gegen 5:30 Uhr wieder zu Hause an.

Und heute abend um 17:54 Uhr kam noch der obligatorische dritte Alarm für dieses Wochenende. Es wurde ein Dachstuhlbrand gemeldet. Am Feuerwehrhaus angekommen hat sich der Dachtstuhlbrand aber schnell als Kaminbrand entpuppt. Also keine große Aufregung mehr.

Joa, das war mal so mein Wochenende und wie war eures so?

Mein Samstagabend war übrigens auch recht angenehm: JuGo in Würzbach und danach noch die Band „Mofakette“ im DV8 anhören. Deren Musik kann man auch auf Soundcloud anhören. Aber nachdem wir aus dem DV8 herausgegangen waren, ging die Feuerwehr los.

Bin nun Kapitän für motorisierte Sportboote auf BINNEN-Gewässer

So dele, gestern haben wir alle den Sportbootführerschein erfolgreich bestanden. Die einen sofort, die anderen mit mündlicher Nachprüfung. Aber bestanden ist bestanden.
Ab sofort kann man mich also mit Kapitän Tobsen anreden. :)

Am 21. November folgt dann noch die Prüfung bezüglich dem Bodenseepatent, aber das ist nur noch Theorie und Mulitple-Choice Verfahren. Das geht also sicher recht einfach. Dann steht einem Bodenseeausflug auch nichts mehr im Wege. :)

Schiff ahoi und Mast- und Schottbruch.

Jetzt fehlt nur noch der Segelschein, dann könnte ich mal einen richtig tollen Segeltörn machen.

Am Samstag Bootsführerprüfung

Mensch nur noch diese Woche bis Samstag, dann kommt die Prüfung. Da bin ich richtig aufgeregt. Hoffentlich klappt die Theorie… Von 15 Bögen hab ich nun mal 9 durchgemacht. Aber die Fragen sind manchmal echt doof gestellt. Und freie Antworten sind auch schwierig.

Da hilft nur Daumen drücken und Beten.
Also macht das doch bitte alle mal. Danke.
Hoffen wir, dass alle bestehen.

CRE über Feuerwehr

Ab und an ist es auch mal schön, wenn Leute auch über das gleiche Hobby sprechen und das ziemlich gut erklären.
In diesem Sinne nehmt euch mal 2 Stunden Zeit (beispielsweise bei einer langen Auto oder Zugfahrt) und hört euch den CRE 153: Feuerwehr an.

Mal wieder die jährliche Belastungsübung absolviert

Alljährlich kommt nicht nur der November, sondern für mich auch wieder die Belastungsübung. Doch dieses Mal ging es eigentlich noch glimpflich ab. Ich hab zwar nach wie vor damit zu kämpfen, da mir zwecks fehlendem Muskelaufbau die Kraft fehlt. Doch es ging recht gut. Ein paar Mal den Hammer ziehen und nachher ein paar Meter auf der Endlosleiter laufen und alles unter Atemschutz. Ja, da geht schnell mal die Luft weg! Mit 280 Bar angefangen, nach einem Durchgang (Hammer ziehen, Leiter steigen und den Hindernislauf in der Strecke abknien) waren es dann noch 190 Bar und nach einem zweiten Durchgang dann noch 90 Bar. Joa, da war doch einiges an Luft verbraucht. Doch der andere Kamerad, mit dem ich das gemacht habe, hat noch mehr zu kämpfen gehabt. Ich musste öfters auf ihn warten und er hatte zum Schluss nur noch 70 Bar. Doch letztes Jahr ging es mir änhlich. Da waren es knapp 60 Bar am Schluss und das von 300 Bar, wenn ich mich recht entsinne…

Die wöchentliche Abnehmerei bringt also doch etwas. Nicht nur für die Statistik, sondern auch so. Doch wenn dann mal alles wieder ok ist, müssen mal wieder Muskeln aufgebaut werden. Immer diese ewige Plagerei kann ja das Ende vom Lied sein.

So, dele und nun seid brav und lasst alles in Ruhe stehen. Ich bin müde und brauch jetzt grad keinen neuen Einsatz!