Flameshot – Snippingtool on Fire

Als ich letztes Jahr meinen Job gewechselt habe, hatte ich erstmal keine IrfanView Lizenz mehr. Gut, dann hab ich für meine Dokus einfach das Snipping Tool von Windows verwendet und ich muss sagen, das funktioniert sogar noch viel geiler als nur Irfan View.
So kann ich schnell einen Bereich vom Desktop aussuchen und sogar noch einen Bereich markieren. Perfekt um kleinere technische Anleitungen für Kollegen zu erstellen. So etwas wollte ich natürlich auch für mein Linux haben. Aber da hatte ich bisher nichts gefunden. Bis auf jetzt.
Es gibt Flameshot. Wer das Snipping Tool liebt und unter Linux noch eine geilere Version davon haben möchte, sollte sich Flameshot einfach mal anschauen. Es gibt auch ein Snap fürs schnelle Installieren unter Linux.

Einfach Screenshots erstellen unter Ubuntu 10.04

Eigentlich ist es ein leichtes Screenshots zu erstellen. Man kann dies ganz normal mit der „Druck“ Taste einen Screenshot machen und dabei folgende Optionen wählen.

Das hat aber immer einen kleinen Nachteil, denn man muss immer wählen ob man es in die Zwischenablage speichern (um es später in GIMP oder anderen Programmen zurecht zu schneiden) oder direkt abzuspeichern. Mich hat das ein bisschen gestört und war daher auf der Suche nach einer besseren Lösung. Manu hat mir dann letzte Woche mal was von einer anderen Kombination mit der Windows-Taste und der linken Maustaste erklärt. Heute habe ich ihn da nochmals nachgefragt und die nachfolgende Lösung bekommen:
CompizConfig Einstellungs-Manager
Dazu muss man einfach ein weiteres Paket installieren (ich hab dazu einfach den Installieren Link auf der Wiki-Seite genutzt) und dann unter System – Einstellungen den CompizConfig Einstellungs-Manager öffnen und dort unter Sonstiges vor Bildschirmfotos einen Haken setzen.

Wenn man die Default-Einstellungen lässt, kann man nun bei gedrückter Windows-Taste mit der linken Maustaste einen blauen Rahmen ziehen und somit einen bestimmten Bereich als Screenshot speichern. Die Screenshots liegen dann als Screenshot#.png auf dem Desktop.

Diese Option finde ich nun richtig toll und freue mich darüber. Danke auch an Manu für den tollen Hinweis. Vielleicht kann ja nun der eine oder andere User was damit anfangen. :)