Rezepte als Lieder

Auf so eine Idee könnet au nur die Schwarzwälder komma: Acoustic Torment hat das Rezept zum Gugelhupf als Text genommen und mit harter Musik unterlegt. Hörenwert. Und ach ja, das erste Lied von rechts ist cool. Der lacht so goil.
„Dir sollt ma als a Zwangsjacke alega beim uffnehma. Ich will n nemma seh. Mach ma nomol ha? Hähähä mir kennets au lassa. Desch mir grad egal. Mach schnell i muss seicha.“ Der Reschd isch schwierig zum Mitschreiben. Sascha bei Sonnentau heißt der Track. Und der Fasnetsküchle Song isch au goil.

Hab mir gerade mal die CDs bestellt. Mal schauen, wie se sind. Die haben aber ein Kettensägenlied, da sind se extra nach Kanada gereist um das Geräusch aufzunehmen. Sehr sinnvoll, im Schwarzwald hats ja weit und breit keine Bäum… *lach* So sagt es jedenfalls die Legende vom Mettler.

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder. Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

1 Antwort zu “Rezepte als Lieder”

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] noch ein schwäbisches Rezept haben möchte, kann ja im Archivbeitrag noch vorbei gucken. […]