Gemeindefreizeit in Unneroisen 2010

So dele. Die Badische haben ja schon manche komische Angewohnheiten. Zum Beispiel gibt es viele Orte, die voll komisch ausgesprochen werden. Bruchsal heißt dann Brusel. Unteröwisheim wird zu Unneroisen bzw. Obäroisen für Oberöwisheim. Außerdem gibts da generell sehr viele Heim. Heimsheim, Pforzheim, Helmsheim….
Aber wie auch immer. Auf jeden Fall war ich zusammen mit Micha dort auf der Gemeindefreizeit. Wir hatten dort eine richtig lustige und teilweise erholsame Zeit. Das Essen war natürlich auch super lecker. Deshalb wiege ich mich erst morgen früh. :)
Joa, wir haben Heidelberg angeschaut (also ein paar Abtrünnige, die nicht nach Sinsheim ins Technikmuseum wollten) und auch das Indianermusuem in Bretten.
Biblisch gab es eine Reihe zum Thema Liebe (Heute war zum Beispiel Wertschätzung dran, den Rest fällt mir gerade nicht mehr ein) und viel singen. Manchmal schier gar a weng zviel.
Natürlich gabs auch einen bunten Abend. Ich habe den Dominik gesponsert mit 40 Cent pro Kniebeuge. Er hätte 62,5 machen können, aber er wurde auf 50 begrenzt. Egal, die 25 Euro waren dann trotzdem im Spendeneimer. Schließlich muss man die Rheinländers in Afghanistan unterstützen und ich fands eine nette Idee…
Dann gabs natürlich noch ein Spiel, bei dem man sich Zutaten für den Obstsalat verdienen musste. Ich durfte zum Beispiel die Zitrone auspressen. Gegen Roland hats leider nicht gereicht, der hat entweder eine saftigere Zitrone gehabt oder mehr Kraft. Ich glaub eine Mischung aus beidem. Doch immerhin zweiter von vier.

Joa, das Wetter war auch genial. Bin rot geworden, was abends aber gar nicht schlecht war… So konnte man die eine oder andere Meinung bei den Blödeleien verschleiern. ;)

Kurzum es war eine tolle Zeit, das Schloß war fulminant und die Gegend dank dem tollen Wetter einwandfrei. Da gab es sogar einen Bolzplatz, habe auch mal mitgespielt… mehr schlecht als recht. Reden wir nicht mehr darüber.