Kategorie: Computer

Internet geht net

Damit kam heute abend die Nachricht des Jahrhunderts von meinem Bruder.

Ich hab ihm dann gesagt, er solle mal die Fritzbox ein und wieder ausstecken. Nachdem er dass gemacht hat, meinte er: „Du, heut mittag kam da so ein komischer Hinweis: LAN 4 überträgt zurzeit Daten. Also hab ich das Ding mal deaktiviert, weil das ist ja kein Internet und brauchen wir ja nicht. Ich dachte, da wär ein Hacker drauf. Und danach ging das Internet nicht mehr“ Ganz unschuldig schauend.

Also ging der Babbes mal dran, hat die LAN Verbindung wieder aktiviert und danach ging wieder alles.

Was lernen wir daraus: DAUs blockieren sich manchmal selbst. :)

„Hey Tobi, du kannst doch HTML. Hilf mir mal mit der Internetseite…“ –> Nö, ich hab anderweitig noch zu tun. :D

BOFH Geschichten.

Es gibt Dinge, die begleiten einen ewig. Es gibt Dinge, die sind auch teilweise wahr… Dazu zählen manchmal auch die Geschichten des BOFH oder BAFH.Man kann darüber nur mitreden, wenn man auch mal die Geschichten gelesen hat.

Screenshot

Daher mal hier ein paar Geschichten.. ^^
Hier die Geschichten des des deutschen Bastard Ass(i) from Hell
– BAFH No.1
– Bastard Ass(i) goes Oversea
Carpe Diem

Das englische Original (Bastard Operator from Hell) auf deutsch übersetzt:

Wie alles begann

Bofh 1998

Bofh 1997

Bofh 1998

Bofh 1999

Bofh 2000

Bofh 2001

Viel Spaß beim Lesen wünscht Tobi

Google macht paranoid.

Nein ich bin nicht paranoid und hab auch keine Wahnvorstellungen. Doch nach einer sehr aufschlussreichen Darstellung einer Suche mit meinem Namen und Wohnort bei Google, wurde mir auch etwas komisch. Da stehen doch tatsächlich Sachen drinne, die nur suboptimal sind und bei der späteren Bewerbung hinderlich sein könnten.
Daher sollte man möglichst vorsichtig sein, wo man sich überall anmeldet. Ich meine, was nützt es dir, wenn dein späterer Arbeitgeber alle möglichen peinlichen Sachen herausfindet.
Ich mein, wer sowieso keine Fotos vom letzten Besäufnis im Netz stehen hat, muss wohl auch nix befürchten. Auch wer keine Naturaufnahmen von sich auf irgendwelchen beliebten Social Networking Seiten stehen hat, muss sich Gedanken machen (das betrifft ja wohl dann eher mal die weiblichen Wesen.).
Doch wenn man dann beispielsweise einen Beitrag über meebo.com macht und propagiert, wie toll es doch ist und wie nützlich es ist, besonders weil man damit auch im Geschäft leger mit Leuten chatten kann; dann kann es etwas hinderlich sein. Besonders wenn der Link noch unter den ersten 6 Treffern bei Google erscheint.

Daher ein kleiner Tipp am Rande: Überlegt euch, wem ihr alles eure Daten anvertraut. Google sammelt alles und bewahrt auch noch Sachen auf, die man vor 10 oder 20 Jahren verfasst hat. Das soll nur ein kleiner Denkanstoss sein und keine Hasstirade gegen Google. Schließlich hat Google auch viele nützliche Dinge herausgebracht, wie Googlemail, G-Talk, Picasa, Blogger und so.. Also alles halb so wild.

Mit misstrauischem Gruß
Tobi