Ubuntu läuft mit niedrigen Grafikeinstellungen

So dele, nachdem ich am Mittwochabend mal wieder mit der Paketverwaltung in Ubuntu 10.10 herumgespielt habe ging plötzlich der Xserver weg. Ich habe eigentlich nur ein paar Pakete rund um „libimobiledevice1“ löschen lassen und habe damit scheinbar auch ein paar wichtige andere Pakete erwischt.

Danach lief Ubuntu zwar hoch, aber eben mit niedrigen Grafikeinstellungen. Die Lösungsvorschläge: „Grafik neu konfigurieren“ – „Xserver neustarten“ haben alles nichts genutzt.
Dann gab es ja noch die Möglichkeit eben zu versuchen ob wenigstens mit der „xorg.conf_failsafe“ aus /etc/X11/ alles glatt läuft. Aber Pustekuchen.

Das ist wirklich das erste Mal nach fast einem Jahr, wo ich nicht mehr weiter weiß. Die verschiedenen Foren habe ich abgeklappert, aber nichts hilft weiter.
Dann wird wohl das einzig vernünftige sein: Daten sichern (geht ja hoffentlich mit einer Live-CD) und anstatt 10.04 mit Upgrade auf 10.10 direkt 10.10 drauf installieren. 11.04 ist ja leider noch nicht fertig und eine Beta installiere ich nicht. Soviel mal dazu. Einmal mit Profis arbeiten, dann passiert sowas gar nicht.

Und was lernen wir daraus: Jede Anweisung genau durchlesen und nicht immer OK klicken. :)

Nun lohnt es sich sogar, dass ich mir die ganzen Tipps und Tricks wegen Office 2007 und so alle mal gebloggt habe. :)

Aber wie sagt so schön: „Linux für alle, die wissen wollen, warum der Computer funktioniert.“
Wenn wieder Ubuntu frisch installiert ist, weiß ich auch wieder, warum es funktioniert. Und warum es nicht funktioniert, liegt an meiner Unaufmerksamkeit beim Löschen von Paketen.