Wie sieht ihr Gewicht aus? – JA!

Zur Zeit kann ich auch nur noch zur Frage antworten, wie es um mein Gewicht steht: „Ja!“ Mittlerweile leider fast wieder am gleichen Wert wie es Anfang 2020 war. Grob bei 130 kg. Wenn ich dann mal drüber nachdenke, dass ich im Juni letzten Jahres mal echt gut bei 112 kg war ist das echt ernüchternd. Jo, machst weniger Sport oder ist wieder mehr ist das eben die Konsequenz dazu.
Irgendwie ist gerade keine Motivation mehr bei diesem Thema da.
Es ist halt wirklich so: Wenn ich wieder diszipliniert dran gehen würde, wären 5 kg in einem Monat kein großes Problem. Na gut schauen wir ob das in den nächsten dunklen Monaten besser klappt.

Wieder mehr *blubblablub*

Nachdem letzten Monat die Kurve wieder runter ging, geht sie wieder hoch. Jo ich war halt einfach faul. Zuviel gegessen und vor allem auch abends mal beim goldenen M gewesen. So kann es halt nichts werden mit dem Abnehmen.
Was soll ich hier schon schreiben. Es ist wie es ist.
Das Langzeit Ziel ist schon noch da. Es zeigt nur wieder: Ohne Disziplin klappt es halt nicht.
Grüße vom Dicken Mann im Home Office.

Die Kurve geht wieder laaaaangsam runter

Wieder ist ein Monat vergangen und endlich kann ich mal wieder ein kleine gute Nachricht verkündigen. Das Gewicht geht wieder leicht nach unten. Liegt vielleicht auch daran, dass ich wieder mehr gelaufen bin und auch wieder ein paar Mal bei der Hausrenovierung geholfen habe und ein klein wenig auf die Ernährung geachtet habe.
Trotzdem war ich diesen Monat wieder ein paar Mal krank. Hatte sogar eine Bindehautentzündung und eine Innenohrentzündung. Alles nervige Dinge, die man nicht braucht. Da ich schon seit dem Frühjahr einen „Kloß“ im Hals habe bin ich auch mal zum HNO Arzt.
Seine Begrüßung war gleich ganz positiv: „Ja sie kommen ja heute wegen einem Allergietest. Aber wenn ich sie so anschaue wird das heut nichts. Sie sind rothaarig, neigen auch zu Sonnenbrand. Heute scheint auch die Sonne, dann kippen sie nach dem Test sicher um!“
Er hat trotzdem mal reingeschaut. Das Ohr sei in Ordnung (gut ein Tag später fing es an weh zu tun), der Rachen sei etwas gerötet. Also 5 verschiedene Medikamente bekommen und hat einiges verboten.
Kein Grüntee und keinen Kaffee mehr trinken (zu säurehaltig). Aber Schwarztee, Capuccino, Espresso oder Latte Macchiatto sei weiterhin erlaubt und unbedenklich.
Abends soll ich Schokolade vermeiden und keine Tomaten und keine Paprika essen.

Na gut, die Medikamente helfen teilweise. Die Bindehautentzündung war erfreulicherweise am nächsten Tag schon wieder deutlich besser. Hab die Augentropfen trotzdem noch ein paar Tage danach genommen bis es wirklich nicht mehr rot wurde. Die Ohrentropfen sind so lala. Wenn ich se drin habe schmerzt es noch recht stark, aber wenn ich reinlange auf die Stelle die geschmerzt hat ist es ok. Da es gerade aber wieder kälter wird, trag ich trotzdem noch ne Mütze ohne ist es einfach Käse für die Ohren. Die Sachen für die Allergie: Jo gut manchmal ist es weg, dann wieder da… Muss an irgendwas liegen was ich esse, ich weiß nur noch nicht genau was. Bei Schokolade merk ich tatsächlich einen Effekt, dass es stärker wird. Aber es sind sicher auch noch andere Dinge.

Aber hey: Die Abnehmerei geht endlich wieder voran. Mal schauen was am Monatsende auf der Waage steht.

Die Kurve stagniert

Der letzte Monat war eigentlich dazu gedacht, dass ich mal wieder aktiv abnehme. Aber wie es halt immer ist, war es wieder nichts. Wenigstens hab ich das Gewicht fast gehalten. Wirklich nur minimal zugenommen. Naja, diesen Monat war auch die zweite Impfung was mich auch kurz aus der Bahn geworfen hat. Dafür war das Ende umso schöner. Ich suche seit Februar wieder aktiv nach einem neuen Job und nachdem nun sehr viele Absagen dabei waren, kam eine Anfrage via Xing von einem Vermittler. Eigentlich war ich schon sehr skeptisch bei diesem Angebot, weil die letzten Erfahrungen mit den Jobvermittlern fürn Arsch waren. Zumal ich vor nem Monat auch mal ein Gespräch mit einem Jobvermittler hatte. Zuerst ganz interessiert und nach 2 Wochen mal nachgehakt was denn daraus geworden ist. „Jo nö, die Firma will jemand anderen!“ Aber mal selbstständig Rückmeldung geben ist halt doch zuviel verlangt. Das Gleiche bei einer anderen Firma neulich wieder. Zuerst ein relativ interessantes Gespräch. Dann mal nach Wochen nachgehakt, was der Stand ist. „Jo die Personalabteilung sollte eigentlich schon eine Absage rausgeschickt haben.“ Hat se halt verpennt. Na gut, was willst halt machen?
Hier noch ein Bild zum Einzelgewicht von diesem Monat.
Und jetzt das aktuelle Gespräch ging wirklich schnell. An einem Mittwoch haben wir gesprochen und hat sich wirklich gut angehört. Am nächsten Tag dann die Anfrage wann ich Zeit habe. Jo nächsten Dienstag klingt gut. Ich war da etwas voreilig, da ich die Anfahrt nach Tübingen unterschätzt habe. Hat aber sogar noch für 5 Minuten vor der Zeit gereicht. Mit dem Motorrad bin ich trotzdem nicht hingefahren, dafür war es zu wolkig und auf der Rückfahrt war auch glaub ich noch Regen dabei.
Ich hab mir ja schon länger einen Witz daraus gemacht das „Backen von Waffeln für die lieben Kollegen“ zu erwähnen. Zumindest vor Corona war dies auch öfter ein Thema. Und sie haben es tatsächlich auch am Ende noch aufgenommen. Nur meinem neuen Chef ist das aufgefallen. Dafür war dem Chefchef der Satz „Besuchen von Konzerten von Gitarre, Schlagzeug, Bass und Gesang“ aufgefallen um mal kurz zu fragen was das letzte Konzert war. Fand ich sehr genial und auflockernd und jeder hat was erzählen können. Neben Ramones, Metallica (was auch nicht so gut war), Linkin Park und Tool war schnell klar, dass auch gerne Punk, Rock und Metal gehört wird. Das Gespräch allgemein war übrigens sehr locker. Gleich am Anfang die Frage ob wir aufs Du wechseln. Fand ich die ersten beiden Minuten befremdlich, danach aber vollkommen OK und macht bei dieser Firma auch Sinn. Die stellen PV Module her und leben auch Nachhaltigkeit.
Am Tag darauf hab ich eine Mail mit meiner Einschätzung geschrieben und dass ich gerne dabei wäre. Als Antwort kam das „JA gerne!“ und so hab ich nun ab 1. Oktober 2021 einen neuen Job. Ich freu mich drauf. Endlich wieder mit Kollegen vor Ort zusammenarbeiten und konkret daran arbeiten mithilfe dem ERP System beizutragen, dass die Firma einfach wachsen kann und so die Energiewende befeuern kann. Es gibt auch 2 Home Office Tage, was die Fahrerei nach Tübingen ein bisschen ausgleichen. Trotzdem freue ich mich heute schon alle Kollegen kennenzulernen.

Nach den letzten 2,5 Jahren von Phasen, wo ich doch recht oft unzufrieden war nun wieder einen Job zu finden, der einfach passt ist absolut genial. Im Übrigen gibt es im neuen Job etwas weniger Geld, was aber auch nur bedeutet, dass einfach 2 Monatsgehälter wegfallen. Das Monatsgehalt wird nach der Probezeit sogar etwas mehr als jetzt.

Und weil es gerade wieder wichtig ist und weil im September Bundestagswahl ist noch ein Lied:

Die Kurve geht noch weiter nach oben :(

Jo schon wieder ein Monat herum und wieder ist die Kurve gestiegen. So langsam kommt die Frage: „Warum blogge ich das Ganze hier nochmal?“
Ich war einfach faul und etwas krank. Dazu wieder viel und gut gegessen, auch viele Süßigkeiten. Dann hatte ich letzte Woche noch ein paar Tage Urlaub am Bodensee verbracht.
Naja: Das Langzeitziel ist immer noch unter 100. Mal schauen, wie lange es dauert.
In diesem Sinne bleibt gesund. Ich bemühe mich nächsten Monat wieder eine Verbesserung nach unten vorweisen zu können.