Fefe hat den Koalitionsvertrag „gehackt“

Als regelmäßiger Hörer vom LNP ist man das Totalversagen Deutschlands in Sachen Digitalisierung gewöhnt. Auch heute gibt es noch weite Teile ohne gescheite Mobilfunkabdeckung, das Internet ist auch immer noch Glückssache. Wobei es die letzten Jahre doch besser geworden ist. Auch die Corona Warn App war dann wieder ein gutes und positives Beispiel. Selbst die Briten hatten uns damals dafür gelobt. :)
Trotzdem werden immer wieder unschöne Dinge wie die Vorratsdatenspeicherung und weitere weitreichende Überwachungsmaßnahmen für die Polizei und Geheimdienst gefordert. Auch der Staatstrojaner ist ein beliebtes Mittel für die CDU und die Polizei. Das mag für Einzelfälle sinnvoll sein, aber durch solche Maßnahmen schränkt man auch die grundsätzliche Sicherheit aller technischen Geräte ein. Für Staatstrojaner müssen Sicherheitslücken geheim gehalten werden, damit man einen Angriffsvektor hat. Das ist grundsätzlich nie eine gute Idee.
Genau deshalb freut es mich, dass es Fefe und weiteren Mitgliedern des CCC gelungen ist endlich technisch sinnvolle Vorschläge für den Koalitionsvertrag abzugeben. Da die Leute scheinbar auch faul sind, haben sie einfach mal weite Vorschläge 1 zu 1 übernommen. Wenn die neue Regierung das tatsächlich umsetzt wird Deutschland hoffentlich auch wieder in Sachen Technologie deutlich besser als bisher.
Vor allem ist es sinnvoll bekannte Sicherheitslücken dem BSI zu melden und nicht mehr geheim zu halten. Eine schöne Zusammenfassung der technischen „Hacks“ gibt es bei Fefe.
Das ist aktuell bei all dem Corona Gedöns wirklich mal eine hoffnungsvolle Botschaft und ich bin gespannt ob die neue Regierung es schafft das Ganze sinnvoll umzusetzen oder ob es es am Ende doch wieder nur eine CDU 2.0 Regierung ist obwohl diesmal keine CDU in der Regierung dabei ist. ;)

Rückblick zum Chaos Communication Camp 2019

Nachdem ich 2019 vom Camp leider keinen wirklichen schönen Blogpost gemacht habe, aber ich dann doch einige tolle Bilder gemacht. Ich war genau am Sonntag nach der Rückfahrt vom Camp noch auf einem Metallica Konzert und war irgendwie wieder total angepisst. Erstens waren auf dem Konzert wieder sehr viele Assis da und zweitens war es leider so groß, dass es keinen Pogo oder Moshpit Bereich gab. Metallica ist halt einfach eine Volksmusik Band geworden. Die alten Alben waren schon geil, aber live sind sie langweilig. :)
Zum Camp: Man muss dabei gewesen sein und es sich einfach auch mal geben. Die Leute sind total entspannt und besonders nachts ist es dort ewig genial. Ein damaliger Kommillitone von Monkel hatte sicher extra eine Antenne und Holz mitgenommen um den Funk der ISS abzuhören. Also einfach mal in der letzten Nacht da gesessen und hat den Funk mitgeschnitten. Andere wie ich sind einfach herumgelaufen und haben sich an der Musik (manchmal echt geile Musik) erfreut oder an den vielen bunten Lichtern und den Lichtshows. Die Leute haben einfach mit der Technik die Party ihres Lebens gefeiert. Aber schaut selbst die Bilder dazu an.
Jetzt wo der Herbst kommt und seit 2019 kein Congress mehr stattgefunden hat (wegen diesem FUCKING Corona!) tut es gut mal wieder in schönen Erinnerungen zu schwelgen. Wenn 2023 immer noch Corona und deshalb kein weiteres Camp stattfinden kann, bin ich richtig angepisst! Congress und Camp sind nicht nur Vorträge und Computer und Technik Krams, sondern mittlerweile auch sehr viel Party und Zeugs. Einfach herrlich!

Waffeln für den Weltfrieden

Seit ein paar Jahren gibt es im Chaos Umfeld auch das WOC (Waffel Operation Center). Da haben zwei Nerds einfach mal angefangen Waffelteig zu produzieren und Waffeln auszubacken. Weil ich das generell eine leckere Angelegenheit finde und auch gerne Waffeln esse, hab ich letztes Jahr mal mein Waffeleisen ausgepackt, dass ich vor 2 Jahren mal beim Lidl gekauft habe.
Also dann mal ausgepackt und die beiliegenden Rezepte begutachtet und angefangen Waffeln zu backen. Kurze Zeit später hab ich die Waffeln auch ins Geschäft mitgebracht. Ich war etwas unsicher wie sie reagieren würden. Aber es waren alle begeistert. Also irgendwann später hab ich auch nochmal Waffeln mitgebracht. Dann im Oktober als die Kurzarbeit anfing mal richtig viele, so dass sie eine Weile lang Ruhe im Karton war. 3 Tage lang haben die Waffeln gereicht. 8 Sorten mit je zwischen 8 bis 16 Waffeln.

Hier mal ein paar Waffelrezepte, die in der Anleitung drin stehen. Ich bin faul und hab die Zutaten immer in den Thermomix geworfen. Grundsätzlich nehm ich immer zuerst Butter, Eier und Zucker als erstes. Wenn Schokolade oder Haselnüsse dabei sind, zerkleinere ich diese als erstes und geb sie später hinzu. Backpulver nehm ich immer ein ganzes Päckchen. Butter nehm ich grundsätzlich immer 250 g, da ich es eine Packung ist. Später alles zusammenrühren, bis ein flüssiger bzw. zähflüssiger Teig ist und man daraus Waffeln backen kann. Ich gebe immer 3 Esslöffel für eine Waffeln ins Waffeleisen und lass es etwa 3 Minuten backen bzw. schau nach ob es schon goldbraun ist. Muss man je nach Waffeleisen mal ausprobieren. Hat man aber mit der Zeit raus. :) Viel Spaß beim Backen. Wenn der Teig zu dünn wird, kann man auch noch Mehl oder Zucker hinzugeben. Ausprobieren.

Für den Basisteig folgende Zutaten (ergibt ca. 20 Waffeln):
– 250 g Butter
– 200 g Zucker
– 2 Päckchen Vanillezucker
– 5 Eier
– 500 g Mehl
– 1 Päckchen Backpulver
– 400 ml Milch

Schmandwaffeln (ergibt ca. 8 Waffeln):
– 250 g Butter
– 150 g Zucker
– 4 Eier
– 250 g Schmand oder Creme Fraiche
– 300 g Mehl
– 100 g Speisestärke

Mohn-Amaretto-Waffeln (ergibt ca. 8 Waffeln):
– 250 g Butter
– 250 g Mehl
– 100 g Marzipan-Rohmasse
– 3 Eier
– 40 g Mohn
– 50 g Zucker
– 100 ml Amaretto
– 40 ml Sahne oder Milch

Schokowaffeln (ergibt ca. 8 Waffeln):
– 250 g Butter
– 200 g Zucker
– 4 Eier
– 150 g Creme Fraiche
– 100 g Vollmilch Schokolade
– 200 g Mehl

Mohnwaffeln (ergibt ca. 8 Waffeln): -> noch nicht gebacken
– 250 g Butter
– 130 g Zucker
– 3 Eier
– 100 g Mohn
– 200 g Mehl
– 1 Päckchen Backpulver

Haselnusswaffeln (ergibt ca. 8 Waffeln):
– 200 g gemahlene Haselnusskerne
– 250 g Butter
– 5 Eier
– 250 g Mehl
– 150 g Zucker
– 60 ml Milch

Marzipanwaffeln (ergibt ca. 8 Waffeln):
– 2 säuerliche Äpfel
– 100 g Marzipanrohmasse
– 250 g Butter
– 5 Eier
– 150 g Zucker
– 1 Teelöffel Zimt
– 300 g Mehl
– 1 Päckchen Backpulver
– 1/4 L Milch

Honigwaffeln (ergibt ca. 8 Waffeln):
– 250 g Butter
– 4 Eier
– 300 g Mehl
– 1 Päckchen Backpulver
– 1/4 L Milch
– 6 Esslöffel Honig
– Prise Salz

Die Honigwaffeln sind sehr lecker, brechen aber beim Rausnehmen leider gerne auseinander. Vielleicht noch mit Mehl oder Honig experimentieren.

Weiße-Schokoladen-Waffeln (ergibt ca. 8 Waffeln):
– 250 g Butter
– 4 Eier
– 170 g Zucker
– 100 g geriebene weiße Schokolade
– 300 g Mehl
– 1 Teelöffel Zimt
– 50 ml Milch

Haferflockenwaffeln (ergibt ca. 8 Waffeln): -> noch nicht gebacken
– 250 g Butter
– 150 g Zucker
– 3 Eier
– 100 g Schmand
– 1 Fläschchen Rum-Aroma
– 75 g Mehl
– 75 g blütenzarte Haferflocken

Kokoswaffeln (ergibt ca. 8 Waffeln): -> noch nicht gebacken
– 50 g Kokosraspeln
– 250 g Butter
– 200 g Zucker
– 4 Eier
– 300 g Mehl
– 1 Päckchen Backpulver
– 150 ml Milch
– 1 g Citro-Back

Bananenwaffeln (ergibt ca. 8 Waffeln):
– 250 g Butter
– 125 g Zucker
– 4 Eier
– 3 Bananen
– 200 g Mehl
– 1 Päckchen Backpulver

Und noch ein paar Waffelarten die herzhaft sind. Bei den Käsewaffeln würde ich aber unbedingt mit dem Käse experimentieren. Mit dem Parmesan hab ich keine guten Erfahrung gemacht. Hat mir einfach nicht geschmeckt,

Käsewaffeln (ergibt ca. 8 Waffeln):
– 250 g Butter
– 200 g saure Sahne
– 300 g Mehl
– 100 g geriebener Parmesan oder Käse
– 200 ml Milch
– 1 Prise Salz

Tonatenwaffeln (ergibt ca. 8 Waffeln): -> noch nicht gebacken
– 5 Eier
. 250 g Butter
– 1 Teelöffel Salz
– 8 Esslöffel Buttermilch
– 200 g Mehl
– 100 g in Öl eingelegte Tomaten
– 3 Stängel Basilikum

Kartoffelwaffeln (ergibt ca. 8 Waffeln): -> noch nicht gebacken
– 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
– 4 Eier
– 100 g Stärke
– 100 g Mehl
– 8 Esslöffel Haferflocken
– 4 Teelöffel Salz
– 1 Zweig Rosmarin

Camp 2019

Es ist wieder Zeit fürs Campen. Nachdem ich dieses Jahr schon 2 mal in Italien war (einmal mit dem Motorrad, einmal zu einer Hochzeit von guten Freunden) muss ich mal wieder richtig zelten. Deshalb bin ich am Dienstagmorgen nach Mildenberg in den Ziegeleipark gefahren um dort am Chaos Communication Camp teilzunehmen. Das ist nach der GPN die erste Veranstaltung wo ich mal mit dem Auto hingefahren bin. Wie es der Zufall so will hab ich auch wieder ein paar Mitfahrer gefunden. Nachdem ich nur einen Captur habe, war es schwierig abzuschätzen wieviele Leute mit Gepäck reinpassen. Einer der Mitfahrer hatte auch Merch für NixOS dabei, so dass ich bewusst mal nur auf 2 Mitfahrer begrenzt habe. Wie sich herausgestellte, war dies eine sinnvolle Idee. Auf der Rückbank und im Kofferraum war es voll.
Aber es war angenehm die lange Fahrt nicht alleine zu fahren. Und so bin ich nun auf dem Camp und freu mich des Lebens. Besonders nachts ist es einfach schön mit den vielen Lichtern und allerlei Zeugs. An den Türen bei den Engelschichten trifft man auch immer wieder neue Leute. Einfach herrlich.
Ich bin gespannt, was mich in den nächsten Tagen noch erwartet.