Was passiert, wenn eine Atombombe deine Stadt trifft?

Wir haben hier überall auf der Welt doch noch einige Atombomben rumliegen. Diese wurden besonders im kalten Krieg von den Amis und den Russen aufgehäuft und glücklicherweise nicht wirklich zum Einsatz gebracht. Aber weil sie doch noch da sind, ist es ja sinnvoll sich mal damit zu beschäftigen, was passieren könnte.

Die Kurve geht weiter steil nach oben

Irgendwie könnte man meinen, ich hab mein Gewicht an Corona angeglichen. ;) März bis Juni ging es runter. Danach leider wieder hoch und letzten Monat leider auch. Naja, ich war einfach faul. Bin nicht mehr soviel gelaufen und hab wieder viel gefuttert. Jaja… alte Gewohnheiten wird man nicht los. :(
Beim letzten Mal war es noch etwas besser. Ich zwar auch wieder mehr Fahrrad gefahren, aber halt trotzdem auch mehr gegessen. Das ist eine doofe Kombination

Es wird eine Parabel x²

Das Abnehmen hat die letzte Zeit leider etwas gelitten. Nach einem Tiefstwert von etwas unter 112 kg Anfang Juni bin ich leider wieder bei 119 kg angekommen. Einerseits durch den Motorradsturz, dann etwas Schonung vom Knie und zuletzt auch noch durch eine kleine Erkältung. Es sieht fast schon wieder aus wie eine Parabel. Wobei ich hoffe, dass es eher eine Sinus Kurve wird und es demnächst wieder abwärts geht.
Jo was soll ich sagen. Ich hab mich wenig bewegt und wieder viele Süßigkeiten gegessen und bin beim Motorradfahren auch oft eingekehrt und habe leckere Sachen gegessen. Durch wenig Bewegung und Knie schonen ging das Gewicht nun wieder nach oben.
Aber für September hab ich nun wieder vor unter die 117 kg Marke zu kommen. Einerseits ist am 16. September der Firmenlauf, andererseits will ich wieder regelmäßiger morgens joggen gehen. Mal schauen wie das Ergebnis wird.

Abspecken stockt gerade etwas

Nachdem ich im Juni mal ein paar Tage lang die 112 KG Marke geknackt hatte, kam dann der Motorradurlaub. Dort habe ich nicht wirklich drauf geachtet, was gegessen wurde. Tagsüber waren wir eh mit dem Motorrad unterwegs. Auch wenn es einen Motor hat, sind die Bewegungen beim Lenken und Kurvenfahren schon auch anstrengend. Also auch etwas Sport. Aber nach dem Sturz habe ich mein Knie erstmal geschont und so bin seit Anfang Juni nicht mehr laufen gewesen. So kam es wie es kommen musste: Ich esse wieder und das Gewicht geht wieder nach oben. Durch die Anfangstage im Juni ist es nicht ganz so schlimm. Aber trotzdem 114,22 KG.
Am Montag war ich aber nun wieder beim Arzt und der meinte, dass es nun wieder gut ging. Radfahren empfiehlt er fürs Knie. Joggen eher nur auf Gerade und noch langsamer. Steile Strecken noch vermeiden.
Deshalb bin ich gestern nun auch mal wieder in den Keller und habe mein Rad ausgepackt und Luft in den Reifen gepumpt. Und dann ne kleine Strecke von 2,9 km zu nem Bekannten gefahren. Es waren kleine Hügel dabei, aber es ging doch relativ gut und hat Spaß gemacht. Da wir uns nun in nächster Zeit noch ein paar Mal treffen versuche ich weiterhin mit dem Fahrrad zu fahren. Mit dem Auto ist gerade eh nicht so toll, da viele Baustellen sind.

Jo so ist der Stand: Nach langem Erfolg mit dem Abnehmen bis ich vom Tiefpunkt mit 112 KG aktuell wieder bei etwa 116 KG angekommen. Aber da ich nun wieder Sport machen darf, fang ich wieder konsequenter an mit dem Abnehmen. Die 100 KG Marke sollte bis Ende 2020 zu schaffen sein.