Goldene Leistungsabzeichen bestanden

Bronze-Silber-Gold

Heute morgen sah der Tag ziemlich nass aus, gegen Mittag war es dann wieder gut und so hat es dann bis heute abend gut gehalten.
Deshalb haben wir auch unser Leistungsabzeichen bestanden.

Zuerst haben wir natürlich wieder den obligatorischen schriftlichen Teil mit den 30 Fragen gemacht. Diesmal haben wir durchschnittlich 80% als Gruppe. Der Gruppenführer und Maschinist haben 100% jeweils erreicht. Es lief also auch hier schon besser als letztes Mal.
Dann wollten wir weitermachen mit dem Brandeinsatz, das hat aber etwas länger gedauert, weil ein Kind in der Nagold gemeldet wurde und die Nagolder Feuerwehr ausgerückt ist. Das war aber dann zum Glück nur ein Kind auf dem Dach eines Autohauses und nicht weiter schlimm. Nachdem die Feuerwehrmänner wieder eingeparkt hatten, haben wir dann endlich angefangen.
Ich war dieses Mal Schlauchtruppmann und hatte daher keine Probleme mit Knoten. Von der Zeit waren wir dieses Mal richtig schnell: 6 Minuten und 50 Sekunden von erlaubten 8 Minuten haben wir nur gebraucht. Bei unseren Übungen haben wir sonst immer mindestens 7:30 Minuten gebraucht. So der Löschangriff war also geschafft.
Es fehlte also noch der Unfall. Das war auch kein Problem. Ich war dieses Mal der Melder und hatte eigentlich nur den Brandschutz zu machen. :) Der Rest lief auch ganz gut. Man kann sich also nicht beschweren.
Der Oberhammer war dann: Das wir alles ohne Fehlerpunkte geschafft haben. Außer den obligatorischen 15 Fehlerpunkten für den Maschinisten (hat der Schiedsrichter sogar im Spaß zum Maschinisten gesagt).

GOLD 09 – Mit dem Zweiten sieht man besser. :D

Gold

Bald gehts los

So heute haben wir das letzte Mal geübt. Es gab immer noch einige Fehler. Aber ich glaub, dieses Mal schaffen wir es auf jeden Fall. Die Zeit hat gut hingehauen, und die letzten Kleinigkeiten waren auch ok.
Am Donnerstag dann endlich mal ein Tag Urlaub wieder. Freiheit…. Ausschlafen, Faulenzen, Sachen aufräumen und dann hoffentlich die Prüfung geschafft und die Last ist vorbei.
BTW: Vorhin war noch ein Alarm, da war die Ausrückzeit natürlich sensationell schnell. :) Aber es war nur die Brandmeldeanlage von der LKN.

Goldene Leistungsabzeichen nicht bestanden

Es sah heute morgen gar nicht schlecht aus. Zuerst die Theorieprüfung gemacht. Aus meiner Sicht, war es nicht schwer. Hab alle Fragen durchgemacht, ruckzuck die Antworten gehabt und hab mich dann gelangweilt, weil die anderen noch eine Weile gebraucht haben.
Gut, dieser Teil ist dann gelaufen. Wir haben es bestanden, auch wenn 2 Leute von uns ziemlich mies abgeschnitten haben (unterhalb der 75% Marke, aber durch die anderen in der Gruppe, hat sich wieder kompensiert gehabt).
Danach hat es angefangen zu regnen. Also haben wir gewartet, bis es wieder nachgelassen hat und waren danach auch bald dran.
Jeder wusste nun was er zu tun hat. Ich war Schlauchtruppführer, musste also die Person vom 1. OG retten.
Das hat soweit auch gut geklappt. Wir haben die Leiter aufgestellt. Ich bin hochgeklettert und wir haben unsere Knoten gemacht. Der Rettungsknoten ging recht gut. Agron hatte seine Knoten um die Leiter zu sichern auch im Griff. Doch der HMS Knoten um die Person beim Herunterlassen zu sichern hat sich leider verdreht. So hat dies schon mal ein bisschen länger gedauert.
Der ausschlaggebende Punkt war aber, dass unser Angriffstrupp leider zu langsam war um die Fallklappe mit Wasser umzuspritzen. Der Angriffstrupp musste zudem leider lange warten um den Befehl vom Gruppenführer zu bekommen, weil der Melder schon vorher den Befehl bekommen hatte eine Lagemeldung abzugeben. Der Maschinist hat zudem noch die B-Leitung zu spät angeschlossen, so dass kein Wasser auf der Leitung war.
Insgesamt muss man also sagen, dass wir als Gruppe zu viele Fehler gemacht haben und das Wetter einfach beschissen war.
Für die ersten Bronzegruppen war das Wetter noch richtig gut. Zwar kaum Sonne, aber auch kein Regen.
Wenigstens haben wir noch einen Termin in 3 Wochen bekommen. Bis dahin müssen wir einfach nochmal üben. Insgesamt haben wir von ca. 25 Abenden nur 5 Abende komplett als Gruppe geübt. Dazwischen hat leider immer jemand gefehlt. Wahrscheinlich lag es auch daran. Denn wenn man immer nur einzeln übt, stimmt der Ablauf nicht mehr. Denn die ganze Übung ist in viele Einzelheiten aufgesplittet, welche aber wieder voneinander abhängig sind. Die Zeit ist das Größte Problem, dann natürlich noch die Knoten und die Befehle.
Ich konnte eigentlich die Befehle gut und deutlich sagen, aber der HMS Knoten hat mir leider das Genick gebrochen. Als ich den Knoten wieder lösen wollte, hatte ich wieder den richtigen Knoten drauf. Aber da war es leider schon zu spät, da die Person unten war und die Schiedsrichter unsere Übung abgebrochen haben.
Na gut, es ist ärgerlich und blöd, weil wir im Endeffekt auch nicht mehr Zeit haben (die Schichtarbeiter müssen ja trotzdem arbeiten), aber ich finds fair, dass wir wenigstens so schnell wieder wiederholen dürfen.
Am 18.7.2009 heißt es dann wieder: GOLD 09 – Wir haben es auch geschafft.

Goldene Leistungsabzeichen – Abnahme

So morgen ist es so weit. Wir machen in Spielberg unser Leistungsabzeichen.
Um 9:30Uhr ist der schriftliche Teil. Dürfte gut werden…
Um 11:00Uhr ist der Löscheinsatz, dürfte auch gut werden…
Um 11:45Uhr ist der Technische Hilfeleistungseinsatz, dürfte auch gut werden…

Es wär schön, wenn vielleicht jeder ein bisschen dran denken könnte und beten oder so.
Dankeschön.
Der nächste Eintrag, dass wir es bestanden haben kommt dann am Sonntag.

Leistungsabzeichen Gold

Jetzt gehts los mit dem Leisungsabzeichen Gold. Diesmal muss neben dem Löscheinsatz in einer Garage und der Technischen Hilfeleistung auch ein Fragebogen mit 30 Fragen beantwortet werden. Die Schwierigkeit liegt mal wieder an der Zeit.
Die Atemschutzgeräteträger müssen nach spätestens 120 Sekunden ausgerüstet werden. Das an sich wäre ja ok, aber dann bleiben noch maximal 80 Sekunden, bis die blaue Klappe umgefallen sein soll. Das heißt, der Verteiler muss gesetzt sein, und das erste Rohr muss Wasser haben, damit die blaue Klappe fallen kann.
Die Technische Hilfeleistung ist im Prinzip kein Problem, ist doch das komplett gleiche wie letztes Jahr. Nur dass diesmal weniger Fehlerpunkt erlaubt sind. Für beide Übungen dürfen maximal 480 Sekunden gebraucht werden.

Der Fragebogen hat ja 30 Fragen, aber die Fragen sind schon vorgegeben und die Lösungen aus Multiple-Choice Antworten vorgegeben mit der Schwierigkeit, dass ab und zu mehrere Lösungen richtig sind. Darauf kann man sich aber gut vorbereiten und man hat ja schließlich 45 Minuten. Daher wird es daran sicher nicht scheitern. Außerdem gibt es ja auch hier wieder eine Seite mit den Fragen zum Üben.

Da wir diesmal dann sowieso erst ab Mitte März anfangen und wir hoffentlich immer eine Gruppe sind, wird es wohl auch effektiver sein.

  • Seite 1 von 2
  • 1
  • 2
  • >