GSX-R 750 für die Rennstrecke gekauft

Ein älterer Geschäftskollege hat mir die letzten Jahre immer von der Rennstrecke geschwärmt. Da er aber nun Mitte 50 ist und enorme Probleme mit dem Rücken, Bandscheiben und Wirbeln hat, hat er nun sein Rennstrecken Moped verkauft. Er dachte dann an mich, da ich letztes Jahr ja schon mal mit der Bandit auf ADR war. Die Bandit ist ja schon seit letzten Herbst verkauft und so war wieder Platz für ein Rennstreckenmoped in der Garage übrig. Die Maschine ist komplett auf die Rennstrecke umgebaut und somit aktuell auch nicht für die Straße zugelassen. Richtig stark fahren konnte ich sie noch nicht. Aber die kurzen Strecken, die ich gefahren bin, hat sie doch viel Spaß gemacht. Ich freu’ mich nächstes Jahr auf die ersten Runden auf Anneau du Rhin. Zum Start mache ich wohl besser noch 'nen Sportreifen drauf. Der sollte einen Tag lang halten und wenn ich die Maschine dann mal kenne, können auch Slicks drauf.
Ich glaube, das wird nächstes Jahr eine tolle Zeit auf der Rennstrecke. Dafür ist das Abnehmen natürlich auch gut. Je weniger Gewicht ich habe, desto schneller und hoffentlich auch agiler kann ich mich in die Kurve legen.

Das Gewicht bleibt stabil

Wieder ist ein Monat vergangen. Diesen Monat konnte ich mein Gewicht nur bis zum Finnland Urlaub wiegen. Aber trotz allem sind wenige Gramm Unterschied zum Vormonat. :) Ja es ist keine Veränderung nach unten, aber immerhin auch nicht nach oben. So kann man es doch relativ entspannt sehen. Da wir für unsere Gemeinde nächsten Frühjahr einen Spendenlauf machen wollen, werde ich nun wieder intensiver laufen gehen und damit hoffentlich auch wieder mehr an Gewicht verlieren. Schauen wir mal wie es wird. Das Ergebnis sieht man ja dann die nächsten Monate.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com