Alte Zeitschriften aufheben?

So dele, da ich zu den Leuten gehöre, die ein paar Zeitschriften lesen und die nach dem Lesen nicht unbedingt wegschmeißen (hat ja Geld kostet und kann man sicher noch irgendwann gebrauchen), sammelt sich da im Laufe der Jahre einiges an Papier an.
Unter anderem lese ich seit 2005 die CT‘ (gute Berichte und nicht immer so reiserische Artikel wie manche andere), dann noch die VISIONS (gute Berichte über altenative Musik) und dann noch die DRAN.
Bei VISIONS und DRAN werde ich mich eindeutig nicht davon trennen, auch allein deshalb, weil es verhältnismäßig wenige Ausgaben sind und die Artikel auch noch nach Jahren relevant sein können bzw. sind.
Bei der CT bin ich mir da nicht mehr so sicher. Denn zum einen ist die Computertechnik so verdammt schnelllebig und zum einen sind die Tipps und Tricks von zum Beispiel 2005 nicht auch noch heute relevant. Andrerseits gibts ja noch die CT-ROM (da sind ja noch die Artikel elektronisch archiviert).

Wie verfahrt ihr mit euren Zeitschriften? Wegschmeißen oder archivieren?

Meine alten Screenfuns, die ich bis vor 5 Jahren noch im Abo hatte, hab ich einfach kurzen Prozess gemacht und in den Papiermüll geworfen. Denn zum Zocken bin ich nicht mehr gekommen und daher waren die Tipps unnötig. Und die Homepageworkshops wurden überflüssig. Das kann ich heute viel besser. Das Gleiche auch mit den Computer Bild Spielen Zeitschriften.
Nun bin ich am Überlegen ob ich nicht einfach mal anfangen soll, die 2005er Ausgaben von der CT zu entsorgen. Die nehmen nämlich langsam Platz weg, daher hab ich die 2009er Ausgaben mittlerweile sogar alle im Geschäft gestapelt herumstehen. Oder zumindest sie durchzuschauen ob nicht doch noch irgendwo interessante Workshops drin sind. :D

Jemand eine Idee, was ich machen soll?

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder.

Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

26 Antworten zu “Alte Zeitschriften aufheben?”

  1. Kai sagt:

    Ganz einfach: Such Dir die interessanten Artikel raus, scanne sie ein und wirf die Zeitschriften in den Papiermüll.

    Ich schreibe auch mal zu dem Artikel… eine Blogparade…

  2. Spanksen sagt:

    Meine Playboy Sammlung stapelt sich langsam auf dem Klo, muss auch mal aussortieren

  3. eliterator sagt:

    schnür doch n stapel zusammen und verkauf sie bei ebay..da hast du was davon (paar euronen) und der käufer auch, der sich viell. doch noch für das thema interessiert bzw die ausgaben sammelt..

  4. Miki sagt:

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass das bei ebay nicht läuft. Viel Arbeit, um auch den Inhalt zu offerieren und dann wäre doch der Zufall ZU groß, dass nun grad in dem relativ kurzen Auktionszeitraum der „richtige“ guckt. Ist leider so.

    • Tobi sagt:

      Ich habs mir auch schon überlegt und ja: Es wäre auch viel Aufwand: Erstmal alles beschreiben und dann noch zur Post latschen um es zu versenden.
      Papierkorb scheint mir einfacher zu sein.

  5. Herr Wieland sagt:

    Nimm Dir einen Stapel, lege ihn vor Dir hin und überlege, wie lange Du nicht mehr reingeschaut hast. In der Regel wird Dir das die Entscheidung erleichtern, den Stapel dem Altpapier zuzuführen.

  6. graval sagt:

    Kommt drauf an, was für Zeitschriften. Meine Comics behalte ich alle fein säuberlich in Schubladen und Star Wars / Kinozeitschriften in Registern. Behalt ich alle. Aber so Gratiszeitschriften gehen rasch weg! ;)

    • Tobi sagt:

      Es gibt Sachen, die schmeist man auch nicht weg und das sind gute Bücher (Romane, oder andere Geschichten) und Comics und eben Zeitschriften mit zeitlosem Inhalt. Dazu zählen Computerzeitschriften aber eher weniger. ;)

  7. bagalutenGregor sagt:

    Das mit dem Scannen vergiss es, der Geist ist willig das fleisch ist schwach, gerade bei Ganzen Jahrgängen ein Schwieriges Unterfangen, Ebay wäre auch mein Rat gewesen, ansonsten schmeiß sie einfach alle weg.
    cu an other time
    on an other place

    der bagalutenGregor

  8. CONeal sagt:

    Ich würd sie entsorgen. Vorallem da es, wie du ja gesagt hast, die CT-Rom gibt.
    Wobei ich das „Problem“ kenne. Ich habe die GameStar auch seit mehreren Jahren im Abo und langsam bilden sich ebenfalls diverse Stapel.

    • Tobi sagt:

      Herr Wieland: Das ist sicher sinnvoll, vor allem. Eigentlich schaut man sowieso nicht mehr regelmäßig rein. :D

      bagalutenGregor: Vor allem dauert das Scannen Ewigkeiten, das seh ich ja schon am Scannen der Postkarten, die ich verschicke oder mehr oder regelmäßig bekomme. ;)

      CONeal: Hast recht. Ich glaub, nächste Woche fang ich mal zu sortieren! 2005 wurde noch von Windows Longhorn gesprochen, was heutzutage ja Windows 2008 und 7 ist (Vista war ja bloß eine BETA, die ich aber trotzdem noch nutze. Was läuft, läuft!).

  9. bagalutenGregor sagt:

    Nichts ist Älter als die Zeitung von Gestern.
    cu an other time
    on an other place

    der bagalutenGrego

  10. Miki sagt:

    HAAAALT!
    Hab ne Idee!(Meinungsänderung).
    Passt mal uff: es werden ja immer mal Leute Eltern und verpassen dann, im Geburtsmonat zum Beispiel eine Zeitschrift zu kaufen, damit das Kind (mit 18?) was zu lachen hat, in welcher Steinzeit es geboren wurde.
    Gerade Technik Zeitungen sind da doch geeignet
    Es gibt auch Archive, die sowas gezielt anbieten.
    Also hochwertige Zeitschriften aufheben, ich hab für meinen Sohn zum 18. eine Berliner Zeitung teuer gekauft, weil ich es auch verpasst hatte. Und für meinen Liebsten eine Autozeitung aus dem Geburtsjahr sauteuer ersteigert.
    Ich denke, das geht was.
    (Ick hab Massen Strickzeitungen, hö,hö, wird hier wohl kein Publikum sein…. )

    • Tobi sagt:

      Du meinst, ich soll die Zeitschriften dennoch aufbewahren und dann mal eine Auktion starten, für den Geburtsmonat von Kindern?
      Keine schlechte Idee. :D

      Ne, stricken tue ich nicht. Vielleicht im nächsten Leben, wenn die Kleidung teurer wird.

  11. dimido sagt:

    Ich habe noch einige C’t-Ausgaben von 1996 zu bieten. Da waren die Ausgaben echt noch bibelhaft ;)

    Für deine Ausgaben: Manche Menschen verschenken ihre Sammlungen an Zeitschriften, oder schau mal bei eBay oder Hood nach

    • Tobi sagt:

      Gut, verschenken wäre auch noch eine Idee. Aber wär möchte die denn haben?
      Mal schauen… Wenn ich wieder Zeit habe, wird ausgemistet und dann verscherbelt oder verschenkt.

  12. Kaddi sagt:

    Das kenne ich-ich habe hier noch alte Kinozeitschriften aus DDR-Zeiten. Die sind so schön zum Sentimentalitäten… Oder meine alten Garfield-Zeitungen. Die kann ich doch nicht wegschmeißen…

    Aber Miki, Du bist wieder so genial… Genau-anbieten als Geburtszeitung… hihi… done CT hat schon was… Dann haste bestimmt auch noch ne CT, wo meine Freundin Artdirektor bei der CT war… hachja… LG Kaddi

  13. Sarah sagt:

    Ich bin auf Deinen Blog gestoßen, da ich grade dasselbe Problem habe- aufheben oder wegwerfen. Ich habe das ganze Wochenende damit verbracht, mehrere Stapel von Zeitschriften durchzusehen, und die Artikel, die mich intressiert haben, rausgerissen- die Zeitschriften gehen dann morgen ins Altpapier- 2 Kisten voll- es ist echt ein gutes Gefühl. Und ich sehe wieder mehr Boden ohne diese Kisten!! Wenn was geht, schafft es Platz für Neues. ich würde Dir empfehlen, es genauso zu machen. Geh die ältesten, die von 2005 durch, nimm Dir davon raus, was Dich noch intressiert, und wirf sie dann weg. Dann hast Du Platz für Neues, z.B. neue Zeitschriften mit aktuelleren Infos. ich weiß, es ist viel Arbeit und kostet wohl ein paar Wochenenden, viel Erfolg!!

    • Tobi sagt:

      @Sarah: Hi Sarah,
      also deine Idee ist schon gut. So sollte ich es echt mal machen. Alte Zeitschriften nehmen, die interessanten Artikel rausreisen, aufheben und den Rest in Müll.
      Muss mir nur mal die Zeit nehmen. ;)

      Liebe Grüße,
      Tobi

  14. Sarah sagt:

    Hallo Tobi,

    nimm Dir einfach radikal ein Wochenende dafür vor- wie wärs mit kommendem Wochenende zum Beispiel- man soll nix rausschieben. So habe ich es auch gemacht. Ich habe noch drei Stapel von alten Zeitschriften, die ich kommendes Wochenende durchsehen werde, ich nehme mir die Artikel raus, die mich intressieren, der Rest kommt weg- sonst gibt es mit der Zeit einfach ein zu großes Platzproblem. Bei manchen Zeitschriften ist unten am Artikel immer abgedruckt, in welchem Jahr/Monat sie rauskam und wie die Zeitschrift hieß, in manchen, die ich durchgegangen bin, aber nicht.

    Falls nicht, solltest Du Dir sofort nach dem Rausreißen gleich auf den Artikel schreiben, wo und wann er drin war. Sonst hat man einen Ordner voller Artikel und weiß nimmer, wann und wo sie erschien sind und das ist dann echt schade.
    Für mich ist es fast wie eine Befreiung jetzt wo einige Kisten weniger sind und ich wieder mehr Laminat sehe- ich kann es kaum erwarten weiter zu machen.

    Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Erfolg damit!
    viele Grüße,
    Sarah

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] durchblättern des Google-Readers (da habe ich die ganzen Blogs abonniert) bin ich über einen Artikel von Tomis Blog gestoßen: Nun bin ich am Überlegen ob ich nicht einfach mal anfangen soll, die […]