3 x Alarm und abends Flaschen füllen

Jup gestern war ein Tag der Feuerwehr. Zumindest kam es mir so vor. Nicht, dass wieder was besonders schlimmes passiert ist. Aber um 6Uhr52 ging es los mit dem ersten Alarm. Also schnell noch aufs Klo und dann runter zum Gerätehaus (dummerweise waren um diese Uhrzeit schon viele Leute unterwegs!). Dort dann im zweiten LF als Atemschutztrupp ausgerüstet und zur Einsatzstelle hingefahren. Und was war: Es wurde Rauch aus einem Zimmer gemeldet. Meine Kameraden haben die Tür geöffnet, da sich von innen niemand gemeldet hat. Was sie gesehen haben lässt sich so beschreiben. Ein Toaster mit brennenden Toastscheiben, welche mit einem Pulverlöscher vom Besitzer der Wohnung abgelöscht wurden.
Also wieder zurück zum Gerätehaus, Auto gerichtet und dann ins Geschäft (hat mir sogar trotz Duschen noch relativ pünktlich ins Geschäft gereicht!).

Das nächste Mal war um 9Uhr57 wieder ein Alarm. Da ich nur einen Tonmelder ohne genaue Beschreibung habe, wieder wie ein Irrer zum Gerätehaus gefahren um nachher festzustellen, dass im nachbarlichen Kaufhaus die Brandmeldeanlage ausgelöst hat. Ich hab mich erst richtig gefreut, da es mir wieder aufs erste LF gereicht hätte. Naja, also dann wieder ins Geschäft.

Da alle guten Dinge 3 sind, gab es um 13Uhr59 nochmals einen Alarm. Ich wieder schnell zum Auto und runtergefahren, als ich dann schon den Kommandowagen an der Kreuzung sehe. Im gleichen Moment kam die Alarmrücknahme (2 Minuten später nach Alarm). Das war also auch wieder eine Brandmeldeanlage, aber diesmal in einer Klinik. Also wieder zurück ins Geschäft…

Abends ging es dann nochmal zur Feuerwehr um die Kameraden aus dem Landkreis mit Frischluft aus Flaschen zu versorgen. Also die jährliche Belastungsübung unter Atemschutz (Hammerziehen, Endlosleiter und Hindernisstrecke) für alle aktiven Feuerwehrkameraden. Doch das ging diesmal recht flott von statten. War schon 21Uhr20 fertig. Danach habe ich noch meien Jacke gesucht, gesucht und nicht gefunden. Hinterher hat sich herausgestellt, dass ein Kamerad sie irrtümlich für seine hielt und mitgenommen hat.

So war mein Tag gestern reichlich gut ausgefüllt. Dazwischen habe ich noch gearbeitet (ja dazu kam ich auch noch…) und eine Vorbereitung fürn Jugendkreis mit meinem Bruder (vergesst Mr. T!!!! WIR SIND DAS A-TEAM! ). Die Geschichte der Auferstehung ist zwar bekannt. Aber den Text auch noch in ein Jugendkreisformat zu verpacken war schon eine kleine bis mittelschwere Herausforderung.

Und wie man an den Bildern rechts in der Sidebar schon erkennen kann, hab ich meine Erdinger Präsentkorb (2 Gläser plus ein Dunkles und ein Helles Bier) von Alex zugeschickt bekommen.
Nun habe ich endlich zwei Kaffeetassen und zwei Weizengläser. Das ideale Hilfsmittel um zwei durstige Paare zu versorgen (Kaffee für die Frauen, Bier für die Männer ).
Danke nochmals an dieser Stelle.